Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 27. März 2019

Mein Sonnenbauch – Reisen in der Schwangerschaft

Viele Paare wünschen sich vor der Geburt noch ein paar besonders schöne Momente zu zweit. Wir verraten Ihnen, was beim Reisen und Fliegen mit Babybauch wichtig ist.

Reisen in der Schwangerschaft
© Xsandra / GettyImages

Gemeinsam den Moment genießen

Der Geburtstermin steht und die Vorfreude steigt mit jedem Tag, an dem der Bauch größer wird. Gerade für Paare, die zum ersten Mal Eltern werden, sind die kommenden Veränderungen enorm. Verständlich, dass bei all dem Trubel zwischen Arzt-Terminen und Geburts-Countdown das Paarsein etwas zu kurz kommt. Wie wäre es mit einem kleinen Urlaub nur zu zweit? Genießen Sie einfach die Gesellschaft des anderen und bereiten Sie sich gemeinsam emotional auf die Geburt vor. Außerdem tut es gut, der gewohnten Umgebung noch einmal Lebwohl zu sagen, bevor das neue, große Abenteuer Baby startet.

Sie brauchen:

  • mindestens ein Wochenende Zeit
  • Thrombosestrümpfe
  • Getränke
  • gesunde Snacks
  • Mutterpass
  • Gynäkologe oder Klinik am Urlaubsort
  • Reiserücktrittversicherung

Ob Flugzeug, Auto oder Zug, los geht’s!

Wenn Sie während der Schwangerschaft eine Reise planen, eignet sich das zweite Trimester am besten dazu. Der Körper ist jetzt richtig in der Schwangerschaft angekommen. Müdigkeit, Übelkeit und Schwindel sind in der Regel verschwunden und Sie fühlen sich fit. Also, auf in den Flieger Richtung Sonne? Ein Risiko, dem Sie besondere Beachtung schenken sollten, ist das Thema Thrombose. Durch das lange Sitzen erhöht sich die Gefahr eines Blutgerinnsels noch mehr. Aber keine Sorge, Sie können dem natürlich vorbeugen – zum Beispiel mit Thrombosestrümpfen, die zu Ihrem wichtigsten Reisebegleiter werden.

Fliegen bis zur 35. SSW

Trinken Sie außerdem viel und ausreichend. Sie haben Angst vor zu vielen Toilettengängen? Keine Scheu, Bewegung im Flugzeug ist sowieso wichtig. Wählen Sie wenn möglich einen Gangplatz, er bietet die meiste Beinfreiheit, um die müden Schwangerschaftsbeine besser austrecken zu können. Die meisten Fluggesellschaften nehmen Schwangere übrigens nur bis zur 35. SSW mit. Wenn Sie danach fliegen wollen, brauchen Sie eine Bestätigung Ihres Arztes, dass Sie flugfähig sind.

Bei Autofahrten genug Pausen einplanen

Auch eine mehrstündige Autofahrt kann in die Knochen gehen. Hier gilt ebenfalls: Regelmäßig trinken, gesunde Snacks einpacken, genug Pausen mit Bewegung einplanen und den Gurt nicht direkt über den Babybauch laufen lassen. Wenn Sie ihn zwischen den Brüsten und unterhalb des Bauches verlaufen lassen, sind alle inneren Organe optimal geschützt.

Ganz entspannt Bahn fahren

Das bequemste Fortbewegungsmittel für eine Schwangere ist definitiv der Zug. Einfaches Hin- und Herlaufen, wann immer Sie wollen und keine Angst vor Staus. Und wenn Sie allein reisen, hilft Ihnen das Bahnpersonal, das schwere Gepäck zu heben.

Gut geplant ist halb entspannt

Was immer zuerst in Ihrem Koffer landet, ist der Mutterpass – Ihr wichtigstes Urlaubs-Utensil. Am besten recherchieren Sie vorab außerdem, ob es in der Nähe Ihres Urlaubsdomizils einen Gynäkologen oder eine Klinik für den Notfall gibt. Auf Nummer sichergehen Sie, wenn Sie innerhalb Europas reisen. So haben Sie keinen Jetlag, das Erkrankungsrisiko ist gering und Ihr Körper muss sich nicht für wenige Tage an eine neue Klimazone anpassen. Zudem ist das Impfen in der Schwangerschaft, welches für viele internationale Ziele benötigt wird, äußerst umstritten. Optional schenkt Ihnen eine Reiserücktrittversicherung mehr Flexibilität, falls Sie sich vor Abreise doch gegen die Auszeit entscheiden.

Die schönsten Ziele liegen direkt vor der Haustür

Wenn die Ängste und Sorgen zu groß sind, kann das Ziel noch so schön sein, entspannen lässt es sich so nicht. Sie müssen aber nicht immer in die Ferne schweifen: Im eigenen Land können Sie genauso gut wunderschöne Stunden und Tage verbringen. Mit Sand zwischen den Zehen und frischer Waldluft in der Nase. Viele Hotels verwöhnen Sie auch mit einem Babymoon-Programm, das extra auf die Bedürfnisse von Schwangeren und werdenden Eltern angepasst ist. Und jetzt heißt es Koffer packen und gemeinsam Momente genießen!

Am besten vor jeder längeren Reise, insbesondere bei einem Flug, noch einmal Rücksprache mit dem Arzt halten. So sind Sie auf der sicheren Seite und können Ihre süße Auszeit mit ruhigem Gewissen richtig genießen! Unser Hebammen-Tipp