Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 09. April 2020

Kochen mit Kindern: kleine Küchenhelfer

Wenn es ums Essverhalten geht, schauen sich Kinder viel von ihren Eltern ab. Vermitteln Sie Ihrem Sonnenschein von Anfang an ganz spielerisch eine gesunde Ernährung, indem Sie ihn beim Kochen mithelfen lassen.

Kinder und Mutter beim Gemüseschneiden

Vorteile

Helfen fördert und bestärkt Ihr Kind

Frische Zutaten und leckere Mahlzeiten, die in aller Ruhe selbst zubereitet wurden: Als kleiner Küchenassistent lernt Ihr Liebling ganz leicht und spielerisch ein gesundes Verhältnis zum Essen. Und wenn er Ihnen immer wieder helfen und kleine Aufgaben selbst übernehmen darf, wird ganz nebenbei noch seine Motorik geschult und das Selbstbewusstsein gestärkt. Natürlich zeigt nicht jedes Kind Interesse am Kochen und auch nicht im selben Alter. Das ist – wie so vieles – von Kind zu Kind ganz unterschiedlich.   

Gemeinsames Kochen fördert Familienzusammenhalt

In der Küche können Sie gemeinsam richtig schöne Familienmomente erleben und Ihr Kind lernt auch noch fürs Leben. Außerdem ist es hinterher so stolz auf das Ergebnis, dass es seine Portion bestimmt besonders gern isst und selbst unbeliebtes Gemüse plötzlich schmeckt. Gleichzeitig wird ihr Kind so an wichtige Hausarbeiten herangeführt, ohne dass diese als Arbeit wahrgenommen werden. Hier steht vor allem der Aspekt der Gemeinsamkeit im Mittelpunkt. Neben den spielerischen und kindgerechten Familienmomenten sind solche Aktivitäten durchaus ebenso wichtig: So kann sich das Kind schon sehr früh als produktives und vollwertiges Familienmitglied fühlen. Haben alle dabei Spaß, ist das gemeinsame Kochen eine schöne Aktivität, die zu einem Familienritual werden kann.

Video: Tipps von @mamiblock

Julia von @mamiblock gibt Ihnen im Video ihre ganz persönlichen Tricks preis, wie sie das Kochen mit Ihren beiden Kindern meistert – von der Vorbereitung bis zum Einsatz von Lerntabletts, um den Kleinen den Umgang in der Küche nahezubringen. So schafft sie tolle Familienmomente, die die ganze Familie begeistern.


Altersgerechte Aufgaben

Aufgabenverteilung

Ihr Kind zeigt Interesse und möchte Ihnen in der Küche helfen? Das ist großartig. Dann geben Sie ihm eine Aufgabe, die seinem Entwicklungsstand entspricht. Auch wenn es nur das Anreichen von Töpfen ist oder das Halten des ganz besonders wichtigen Löffels, fühlen sich die kleinen Helfer dann schon sehr groß. Je größer und verantwortungsvoller die Kinder werden, umso wichtigere Aufgaben können sie übernehmen, vom Kräutersammeln im Garten übers Eieraufschlagen bis hin zum Kleinschneiden der Zutaten.

Das Tolle am gemeinsamen Kochen ist, dass sich jeder beteiligen kann. Schon die Kleinsten können helfen und das Gemüse waschen und abtrocknen oder alles in den Topf geben. Ältere Kinder schaffen es bereits, Zutaten abzuwiegen, zu schälen und zu schneiden, den Topf umzurühren, den Tisch zu decken und den Geschirrspüler einzuräumen. Und vergessen Sie bei der Arbeitsteilung auch nie das Abschmecken.


Planung und Vorbereitung

Gemeinsam Gericht auswählen und Zutaten einkaufen

Kochen Sie nicht nur gemeinsam mit Ihrem kleinen Helfer, sondern zeigen Sie ihm, dass auch Vorbereitung und Planung dazu gehören, um am Ende etwas Leckeres auf dem Tisch zu haben. Spannen Sie Ihren fleißigen Helfer ruhig schon bei der Auswahl des Rezeptes, beim Prüfen der Vorräte und natürlich beim Einkauf ein. Stöbern Sie gemeinsam durch Ihre Rezeptsammlung und suchen Sie ein Gericht aus, für das Sie einkaufen gehen und das Sie in der Küche gemeinsam zubereiten.

Einkaufszettel schreiben

Sie haben Ihr Rezept parat? Großartig, dann fehlt jetzt nur noch der Überblick, welche Zutaten Sie kaufen müssen. Auch hier können Sie Ihren Sonnenschein einbinden. Liegen im Gemüsekorb noch Tomaten? Ist im Kühlschrank noch eine Flasche Milch? Gehen Sie gemeinsam auf Erkundungstour. Schreiben oder malen Sie dann gemeinsam mit Ihrem Kind den Einkaufszettel mit den benötigten Produkten. Sie können die Produkte auch aufteilen. So hat jeder seinen eigenen Einkaufszettel und ist für ein Teil des Einkaufs verantwortlich.

Spielerisch einkaufen

Und dann heißt es: Los geht's zum Supermarkt! Je nach Alter Ihres Kindes können Sie es auf ganz unterschiedliche Weise beim Einkaufen einbinden. Entweder lassen Sie Ihren kleinen Entdecker mithilfe des gemalten Einkaufszettels losziehen oder sie geben ihm Bildkarten mit den Produkten. Dann geht er garantiert voll motiviert auf die Suche. Oder nennen Sie Ihrem Kind einfach drei Produkte aus der Obst- und Gemüseabteilung, die es selbst suchen kann.

Folgen Sie einfach Ihrem kleinen Entdecker auf seiner Runde durch die Regale mit dem Einkaufswagen. Er ist für das Zusammensuchen der Produkte verantwortlich, die er dann bei Ihnen abladen kann. So haben Sie eine gute Aufteilung der Aufgaben und Ihr Kind fühlt sich selbstständig. Bleiben Sie aber immer in der Nähe und helfen Sie wenn nötig.


Kindgerechte Umgebung in der Küche

Das brauchen kleine Küchenhelfer

Wenn Kinder in der Küche arbeiten, muss natürlich einiges angepasst werden. Denn nicht nur den Kleinsten kann mal ein Malheur oder eine Verletzung passieren. Besser, Sie haben bereits vorab vorgesorgt.

Ausstattung für kleine Helfer

Damit auch schon die Kleinsten mithelfen können, muss die Küche natürlich entsprechend ausgestattet sein. Besorgen Sie sich zum Beispiel einen stabilen Hocker, sodass das Kind gut an die Arbeitsflächen kommt. Wenn Sie einen Esstisch in Ihrer Küche haben, ist das natürlich noch besser. Dann kann Ihr kleiner Küchenhelfer bei seinen Arbeiten nämlich sicher sitzen.

Sorgen Sie bei den verschiedenen Arbeiten auch für eine gute Unterlage – ein ausreichend großes, rutschfestes Schneidebrett und ein Plastiktischuntersetzer – falls doch mal etwas daneben geht, sind Sie so auf der sicheren Seite.

Je nachdem, wie alt ihr Kind ist, sollten manche Bereiche auch Tabu sein – der heiße Backofen oder die Herdplatten können mit Kindersicherungen oder Sicherheitsgitter versehen werden, sodass Kinderhände da nicht rankommen. Auf jeden Fall sollten Sie aber mit Ihrem Kind auch darüber sprechen, warum es in diesen Bereichen nicht helfen darf.

Geeignete Küchenutensilien

Stellen Sie für die Sicherheit Ihres Kindes feste Regeln für das Verhalten beim Kochen sowie den Umgang mit heißen Töpfen und scharfen Messern auf. Besonders gut geeignet für kleine Kochlehrlinge sind übrigens spezielle Kindermesser und -sparschäler. Auch ein Fingerschutz kann sehr hilfreich sein und Verletzungen vorbeugen.

Geben Sie Ihrem Kind lieber scharfe, aber kindgerechte Küchenutensilien. Denn stumpfe Messer führen oft erst recht zu Verletzungen. Bringen Sie Ihrem Kind zudem den richtigen Gebrauch bei. Zum Beispiel sollte es lernen, immer vom Körper wegzuschneiden und wie es am besten seine Finger hält.

Bleiben Sie stets als Aufsicht dabei, aber lassen Sie Ihren Sonnenschein ruhig mit der Zeit immer mehr Aufgaben ausprobieren und übernehmen. Denn schließlich macht nur Übung kleine Meisterköche!


Bastelidee: Kräutertopf

Selbst gebastelte Übertöpfe

Dose Nestlé BEBA Pre- oder Folgenahrung, weißer Acryl-Sprühlack, Dekostoffband, Kordel, Schere, Heißklebepistole, und Muscheln

Bei vielen Rezepten kommen frische Kräuter zum Einsatz. Damit die Kräutertöpfe ihr Dasein in der Küche nicht auf langweiligen Tellern oder Untersetzern fristen, haben wir genau die richtige Bastelidee. Zusammen mit Kindern können Sie aus leeren Aluminium-Dosen ganz einfach kreative Kräuter-Übertöpfe gestalten.

Sie brauchen:

  • eine leere Dose Nestlé BEBA Folgenahrung
  • weißen Acryl-Sprühlack
  • Dekoband oder wahlweise Papier
  • Juteschnur
  • Schere
  • Alleskleber oder Heißklebepistole
  • Dekoelemente, zum Beispiel Holz-Schmetterlinge

Und so geht's: Schritt 1

Dose wird besprüht

Die leere Dose weiß lackieren und trocknen lassen. Tipp: Der Lack wird deckender und gleichmäßiger, wenn er in zwei Sprühvorgängen aufgebracht wird.

Und so geht's: Schritt 2

besprühte Dose wird mit Juteband umwickelt

Nachdem der Lack getrocknet ist, umwickeln Sie das untere Drittel der Dose fest mit der Juteschnur. Die Enden mit etwas Heißkleber fixieren.

Und so geht's: Schritt 3

besprühte Dose wird mit Dekostoffband beklebt

Schneiden Sie nun das Stoffband zu und kleben es mithilfe des Heißklebers auf die Dose.

Und so geht's: Schritt 4

Basilikum in selbst gebasteltem Übertopf und Trinkgläsern

Abschließend können Sie Ihren Kräutertopf noch nach Belieben mit Dekoelementen verzieren. Fertig ist der heimische Kräutergarten!


Rezepte

Unsere Rezept-Ideen zum Nachkochen

Sind Sie noch auf der Suche nach tollen, kindgerechten Rezepten, die Sie gemeinsam mit Ihren kleinen Helfern umsetzen können? Dann besuchen Sie unsere Rezeptwelt, denn dort finden Sie bestimmt etwas Passendes, was jedem schmeckt. Wie wäre es zum Beispiel mit unseren lustigen Pizzagesichtern oder der leckeren Gnocchi-Hackbällchen-Pfanne. Stöbern Sie gemeinsam mir Ihren Kindern nach Rezepten, die sie demnächst gemeinsam kochen können. Wir wünschen viel Spaß!