Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 22. Mai 2020

Internationaler Kindertag: Hintergründe, Fakten und mehr

Hoch sollen sie leben – unsere Kinder gehören am 1. Juni gefeiert! Denn an diesem Tag ist Internationaler Kindertag. Wie Sie Ihre Kinder überraschen können, was die Hintergründe des Feiertages sind und wieso Kinder in Deutschland noch an einem weiteren Tag gefeiert werden, haben wir für Sie zusammengefasst.

Mädchen mit Konfetti
© wundervisuals – Getty Images

Kleine Überraschungen

Geschenke zum Kindertag

Mädchen mit Geschenk

Wenn Sie Ihren Liebsten zum Kindertag eine kleine Freude bereiten möchten, können Sie ihnen ein kleines Geschenk machen. So eignet sich beispielsweise Spielausrüstung für den Garten oder Park als tolle Überraschung: Eine Schaukel, die sich am Baum befestigen lässt, Wasserpistolen, Springseile oder neue tolle Schaufeln für den Sandkasten.

Warum verwandeln Sie Ihr Haus nicht einfach am Ehrentag Ihres Kindes in ein kleines Spiel- und Abenteuerparadies? Zum Beispiel mit einem selbst gemachten Escape Room oder einer Wohnzimmer-Safari können die Kleinen mit ein paar Vorbereitungsschritten und einfachen Handgriffen zu Hause viel Spaß haben.

Spenden als Kindertagsgeschenk

Alternativ zu Geschenken für die eigenen Kinder sind auch Spenden an Kinderorganisationen eine tolle Idee, um unseren kleinen Mitmenschen etwas Gutes zu tun. UNICEF bietet zum Beispiel verschiedene Optionen an: Eine einmalige Spende ist genauso möglich, wie regelmäßig als UNICEF-Pate zu spenden oder sich anderweitig zu engagieren.


Hintergründe

Was ist der Kindertag?

Kinder werden in mehr als 145 Ländern an mindestens einem Tag gefeiert. Auch, wenn sich die Daten der Feierlichkeiten unterscheiden, haben sie alle ein gemeinsames Ziel: Es soll ein Zeichen für Kinderrechte gesetzt und die speziellen Bedürfnisse der Kleinsten in den Mittelpunkt gerückt werden. Insgesamt gibt es drei Daten, an denen gefeiert wird:

  • Los geht es am 1. Juni mit dem Internationalen Kindertag.
  • Am 20. September folgt der Weltkindertag.
  • Am 20. November ist der Tag der Kinderrechte, der offizielle Kindertag der UNO.

Seit wann gibt es den Internationalen Kindertag?

Die ersten Überlegungen zu einem Kindertag gab es bereits in den 1920er-Jahren durch die Genfer Weltkonferenz. Doch erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ein fest etablierter Termin eingerichtet. Den Internationalen Kindertag am 1. Juni gibt es seit mittlerweile 70 Jahren. Beim zweiten tagenden Weltkongress der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) in Budapest wurde im Jahr 1948 vorgeschlagen, einen Kindertag einzurichten. Ein Jahr später einigte man sich auf den 1. Juni. Der Weltbund der Demokratischen Jugend schloss sich ebenfalls dieser Idee an, sodass der erste internationale Kindertag noch im selben Jahr, am 1. Juni 1950, gefeiert wurde. Kurz danach etablierte der Tag sich in vielen weiteren sozialistischen Ländern.

Was wird gefeiert?

Der Kindertag ist kein Feiertag im klassischen Sinne, an dem arbeits- oder schulfrei ist. Vielmehr soll der Tag dazu dienen, Kinderschutz, Kinderpolitik und -rechte in das öffentliche Bewusstsein zu rücken und auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern aufmerksam zu machen.


Zwei Kindertage in Deutschland

In Deutschland werden Kinder an zwei Tagen gefeiert

Aufgrund der ehemaligen Spaltung unseres Landes in Ost und West werden die Kleinsten in Deutschland mit dem Internationalen Kindertag und dem Weltkindertag gleich an zwei Tagen im Jahr in den Mittelpunkt gerückt.

Am 21. September 1954 war die offizielle Geburtsstunde des Weltkindertages: Auf der 9. Vollversammlung der Vereinten Nationen wurde UNICEF beauftragt, einen weltweiten Kindertag einzurichten. Dieser soll die Rechte von Kindern stärken, die Freundschaft von Kindern und Jugendlichen weltweit fördern und die Regierungen dazu verpflichten, die Arbeit von UNICEF zu unterstützen.

Feste und Umzüge für die Kinder

Die ehemalige Bundesrepublik Deutschland übernahm die Empfehlung von UNICEF und feierte seither am 20. September den Weltkindertag. Die DDR sowie andere sozialistische Länder hingegen feierten stets den 1. Juni als Internationalen Kindertag.

Das Land ist nach der Wiedervereinigung 1990 in diesem Belang immer noch zweigeteilt. Wobei inzwischen viele Bundesländer einfach zweimal feiern. Seit dem Jahr 2019 ist in Thüringen der 20. September sogar ein richtiger arbeitsfreier Feiertag.

Egal, welchen der beiden Tage man heute feiert, meist geschieht dies mit Festen und Umzügen, bei denen die Kinder in den Mittelpunkt gestellt werden und vielfältige Beschäftigungen und Spiele angeboten bekommen.


Sprüche zum Kindertag

Wünsche und schöne Sprüche für unsere Kleinen

Kind mit Luftballons

Wir haben einige Beispiele für schöne Wünsche und Sprüche zum Kindertag zusammengestellt:

  • „Manchmal nehmen die kleinsten Dinge den größten Platz in unserem Herzen ein.“
  • „Eine Mama fragt nicht nach dem Sinn des Lebens. Sie guckt ihm abends beim Schlafen zu.“
  • „Muttersein ist eine Liebesgeschichte, die niemals endet.“
  • „Gute Eltern bereiten nicht den Weg für ihre Kinder vor. Sie bereiten die Kinder auf den Weg vor.“
  • „Auf Kinder wirkt das Vorbild, nicht die Kritik.“
  • „Du bist mein Lieblingsgrund für so manch schlaflose Nacht.“
  • „Was Kinderohren brauchen: 1. Ich hab dich lieb! 2. Ich glaube an dich! 3. Gut gemacht! 4. Du bist etwas Besonderes! 5. Ich bin stolz auf dich!“
  • „Großes Glück kann so klein sein.“
  • „Mein größtes Glück sagt ‚Mama’ zu mir.“
  • „Du wirst immer das Wunder sein, das mein Leben vollkommen gemacht hat.“
  • „Ich habe nachgemessen. Mein Kind ist großartig!“