Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 08. Oktober 2020

Ideal an Schlecht-Wetter-Tagen: Herbstbasteln mit Kindern

Bunte Blätter, goldene Sonnenstrahlen, gruselige Kürbisse, langsam sinkende Temperaturen bis hin zu grauen Regentagen: Der Herbst ist da und damit auch etliche fantasievolle Möglichkeiten, gemeinsam mit den Kindern zu basteln. Denn vor allem an ungemütlichen Tagen sind Herbstbasteleien eine schöne Beschäftigungsidee für die ganze Familie. Wir liefern Ihnen sechs kreative Ideen zum Nachbasteln – sowohl für Bastelanfänger als auch für kleine Profis.

Junge bastelt

Basteln mit Kindern

Die schönsten Ideen für den Herbst

Kosten Sie die letzten warmen Sonnenstrahlen bei einem herbstlichen Familienspaziergang nochmal richtig aus und halten Sie dabei am besten direkt Ausschau nach schönen Bastelutensilien. Ob Blätter, Äste, Kastanien oder Eicheln – ein Wald oder ein Park bietet Ihnen eine breite Palette an herbstlichem Dekomaterial.

Wenn Sie sich auf die Suche nach Bastelmaterial machen, gehen Sie bitte respektvoll mit der Natur um. Nehmen Sie nur Blätter, Äste und Co. mit, die schon auf dem Boden liegen. Bitte reißen Sie nichts von Bäumen oder Sträuchern ab. Die Natur dankt es Ihnen!


Einfache Ideen für Anfänger

Blätter aufkleben oder Äste bemalen

Wenn Sie und Ihre Familie noch ganz neu in der Bastelwelt sind, finden Sie hier drei einfache Anleitungen für Basteleinsteiger. Das Ergebnis muss nicht immer perfekt sein! Wichtig ist vor allem der Spaß am Basteln und das gemeinsame Erlebnis mit Ihren Kindern. Beim Herbstbasteln können entdecken, wie sich zum Beispiel die verschiedenen Naturmaterialien anfühlen oder wonach sie riechen. Fähigkeiten wie Genauigkeit, Geduld und Motorik entwickeln sich dann mit der Zeit von allein.

Blätter mit Farbe bemalen

Herbstblätter bemalen und Papier bedrucken

Entdecken Sie, wie einfach man tolle Muster mit bunt bemalten Herbstblättern auf Papier drucken kann: Perfekt geeignet für alle Basteleinsteiger und Altersklassen!


Alles, was Sie dafür brauchen:

  • Herbstblätter, am besten in verschiedenen Formen und Größen
  • Papier oder Kartons zum Bedrucken
  • verschiedene Farben, zum Beispiel Fingerfarben, Wasserfarben, Acrylfarben
  • Pinsel

Und so funktioniert’s:

  1. Sammeln Sie mit Ihren Lieben im Wald oder Park ein paar Blätter. Suchen Sie sich am besten Blätter in verschiedenen Formen und Größen aus, damit Sie später eine gute Auswahl haben.
  2. Jetzt geht es los: Malen Sie mit dem Pinsel die Farben auf die Blätter. Seien Sie kreativ. Testen Sie verschiedene Muster und viele Farben aus. Das wirkt später besonders gut.
  3. Jetzt können die bemalten Blätter auf Papier oder Karton gedruckt werden. Einfach Blatt für Blatt auf das Papier legen und leicht mit der Hand festdrücken. Danach das Blatt vorsichtig herunterziehen und das Ergebnis bestaunen! Je nach Alter können Ihre Kinder das schon sehr gut allein, kleinere Kinder benötigen eventuell noch etwas Unterstützung beim Bemalen und Andrücken der Blätter.

Die Anleitung steht Ihnen auch als Download zur Verfügung:

familienmomente-bastelanleitung-herbst-bunte-blaetter.pdf (1.0 MB)
Kleiner Junge zusammen mit seinem selbstgebastelten Waldgeist aus Äste

Kleine Waldgeister aus Äste

Sammeln Sie beim nächsten Spaziergang durch den Wald oder den Park unbedingt ein paar Äste und Zweige, denn damit lassen sich im Handumdrehen lustige Waldgeister basteln.

Alles, was Sie dafür brauchen:

  • mitteldünne Äste, am besten mit ein paar verzweigten Stellen
  • Bast in unterschiedlichen Farben
  • verschiedene Farben zum Bemalen, am besten Acrylfarbe
  • Filzstift in Schwarz
  • Gartenschere
  • Bürste
  • Kleber

Und so funktioniert’s:

  1. Schauen Sie sich gemeinsam nach geeigneten Ästen um. Am besten eignen sich mitteldünne Äste, die ein paar verzweigte Stellen haben. So können die Waldgeister später gut stehen.
  2. Lassen Sie die Äste zu Hause gut trocknen. Kleiner Tipp: Auf einem Karton oder mehreren Lagen Zeitungspapier geht das noch schneller!
  3. Wenn alles trocken ist, schneiden Sie die Verzweigungen der Äste mit einer Gartenschere so zurecht, dass diese stehen können.
  4. Im nächsten Schritt bürsten Sie Sand und lose Rinde mit einer harten Bürste von den Ästen.
  5. Jetzt können Sie die Waldgeister mit verschiedenen Farben bemalen. Ganz zum Schluss malen Sie ihnen mit einem schwarzen Filzstift noch ein lustiges Gesicht.
  6. Für die richtige Waldgeist-Frisur wickeln Sie den Bast einige Male um die Hand und binden dann einen Faden in die Mitte des Basts. So entsteht ein kleines Bündel. Anschließend werden die Schlaufen an der Seite des Bündels aufgeschnitten und als Haare auf die Waldgeister geklebt.

 

Die Anleitung steht Ihnen auch als Download zur Verfügung:

familienmomente-bastelanleitung-herbst-waldgeister.pdf (2.3 MB)
Kind klebt die Blätter an den aus Pappe ausgeschnittenen Igel

Süße Blätter-Igel

Wer seine Wohnung im Herbst mit süßer Igel-Dekoration schmücken möchte, für den haben wir eine kreative und einfache Bastelanleitung.

Alles, was Sie dafür brauchen:

  • braunes Papier
  • Blätter
  • schwarzer Filzstift
  • Kleber

 

Und so funktioniert’s:

  1. Zeichnen Sie auf dem braunen Papier ein paar Igelformen mit einem Bleistift vor und schneiden Sie diese aus.
  2. Als nächstes können die herbstlichen Blätter auf den Igelkörper geklebt werden. Achten Sie darauf, dass das Igelgesicht frei bleibt und die spitzigen Teile der Blätter nicht nach oben ragen. Achten Sie darauf, dass die spitzen Teile der Blätter nach oben ragen. So sehen sie aus wie echte Stacheln.
  3. Jetzt fehlt nur noch ein süßes Igelgesicht. Das können Sie mit dem schwarzen Filzstift malen. Auge, Nase, Mund, fertig!

Die Anleitung steht Ihnen auch als Download zur Verfügung:

familienmomente-bastelanleitung-herbst-blaetterigel.pdf (2.3 MB)

Pfiffige Ideen für Profis

Kürbis-Windlichter oder Laternen aus Milchkartons

Sind Ihre Kinder schon kleine Bastelprofis? Dann probieren Sie sich doch gemeinsam mit Ihnen an einem dieser drei herbstlichen Bastelideen. Ihre Fingerfertigkeiten sind gefragt.

Bunt bemalte Milchkartons als Laternen

Laternen aus Milchkartons

Sobald der Herbst begonnen hat, ist auch Sankt Martin nicht mehr weit. Jedes Jahr tummeln sich an diesem Tag viele bunte Laternen auf den Straßen – eine schöner als die andere. Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einem einfachen Milchkarton Ihre eigene Laterne zaubern können.

Alles, was Sie dafür brauchen:

  • Milchkarton
  • Laternenstab mit elektrischer Lampe
  • scharfes Messer
  • Draht
  • Locher
  • Acrylfarben
  • Transparentpapier
  • Kleber
  • Dekomaterial zum Verzieren

Und so funktioniert’s:

  1. Bemalen Sie den Milchkarton nach Ihrem Geschmack, zum Beispiel wie ein altes Märchenschloss, eine Kirche oder ein Hochhaus in der Stadt. Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Lassen Sie die Farbe danach gut trocknen. Anschließend können Sie den Boden des Milchkartons an drei Seiten aufschneiden, damit Sie ihn aufklappen können.
  2. Zeichnen Sie auf allen Kartonseiten kleine Fenster oder gerne auch andere Formen, die Ihnen gefallen und zu Ihrer Laterne passen. Am besten zeichnen Sie diese mit einem Bleistift vor, falls der erste Versuch nicht direkt gelingt. Wenn Sie mit Ihren Fenstern zufrieden sind, können Sie diese vorsichtig mit einem scharfen Messer aus dem Milchkarton ausschneiden. Achtung: Das sollte nur unter Aufsicht passieren!
  3. Jetzt brauchen Sie das Transparentpapier. Suchen Sie sich eine Farbe aus und schneiden Sie sich einen Streifen zurecht. Der Streifen sollte etwa die Breite des Milchkartons haben. Betupfen Sie dann die Ränder mit flüssigem Kleber und schieben Sie im Anschluss das Papier durch die Bodenklappe hinter Fenster und Tür. Dann drücken Sie es von innen fest und machen das Gleiche mit den anderen Seiten des Kartons. Am besten benutzen Sie unterschiedliche Farben, damit Ihre Laterne schön bunt wird.
  4. Jetzt brauchen Sie den Locher. Damit werden zwei Löcher in den obersten Teil des Milchkartons gestanzt. Nehmen Sie sich circa 15 Zentimeter Draht und fädeln Sie ihn in einem Bogen durch beide Löcher hindurch. Die Enden des Drahtes können Sie leicht verzwirbeln.
  5. Im letzten Schritt müssen Sie nur noch die Lampe des Laternenstabs durch die Öffnung in den Milchkarton hängen und den Draht über den Plastikhaken am Stab befestigen. Nicht vergessen: Die Bodenklappe der Laterne von außen zukleben, damit sie nicht ständig auf geht.

Die Anleitung steht Ihnen auch als Download zur Verfügung:

familienmomente-bastelanleitung-herbst-laternen.pdf (2.7 MB)
Herbstdekoration für das Fenster: kunterbunte Drachen

Bunte Drachen für das Fenster

Herbstzeit ist Drachenzeit! Wenn der Wind die Blätter hochwirbelt, sieht man auf den Wiesen viele bunte Drachen in die Lüfte steigen. Für ungemütliche Regentage können Sie sich mit dieser Anleitung süße Drachen für Ihre Fenster basteln.

Alles, was Sie dafür brauchen:

  • Eisstäbchen
  • Kleber
  • Transparentpapier
  • buntes Tonpapier oder Wellpapier
  • Wackelaugen
  • Garn

Und so funktioniert‘s:

  1. Legen Sie die vier Eisstäbchen zu einer Raute zusammen und kleben Sie die aufeinanderliegenden Ecken der Raute fest. Lassen Sie es danach am besten ein paar Minuten trocknen.
  2. Im nächsten Schritt legen Sie die Raute auf das Transparentpapier und zeichnen die Form mit einem Bleistift ab. Wenn Sie damit fertig sind, können Sie das Ergebnis ausschneiden.
  3. Ihre Transparentpapier-Raute können Sie jetzt auf die Eisstäbchen kleben. Falls an den Seiten etwas Transparentpapier überstehen sollte, können Sie das später einfach abschneiden.
  4. Jetzt kommt die Drachenschnur! Hierfür brauchen Sie ein Stück Garn. Nach Wunsch können Sie die Drachenschnur auch noch mit Schleifen aus Wellpappe bekleben oder kleine Schleifen aus Bast binden und mit der Schnur verknoten. Ist die Drachenschnur fertig, kann sie einfach unten an den Drachen geklebt werden.
  5. Als letzten Schritt steht nun das Verzieren auf dem Plan. Sie können Ihre Drachen nach Belieben bekleben. Besonders schön werden sie mit lustigen Wackelaugen oder Mündern. Aus übrig gebliebener Pappe lassen sich zum Beispiel Schleifen und Herzen basteln.

Die Anleitung steht Ihnen auch als Download zur Verfügung:

familienmomente-bastelanleitung-herbst-bunte-blaetter.pdf (1.0 MB)
Herbstdekoration für den Tisch: schaurig-schöne Kürbis-Windlichter

Kürbis-Windlichter

Natürlich darf auch die gruselige Dekoration aus Kürbissen im Herbst nicht fehlen. Wer keinen großen Kürbis aushöhlen und schnitzen möchte, für den haben wir eine schöne Bastelalternative.

Alles, was Sie dafür brauchen:

  • Seidenpapier in Orange
  • Luftballon – egal, in welcher Farbe
  • Pinsel
  • Bastelkleister
  • schwarzer Filzstift
  • Teelichter

Und so funktioniert’s:

  1. Reißen Sie das Seidenpapier in Stücke. Die Stücke müssen nicht die gleiche Größe haben.
  2. Danach den Ballon aufblasen. Wenn Ihre Kleinen das noch nicht allein schaffen, helfen Sie einfach ein bisschen nach. Der Ballon hat die perfekte Größe, wenn er an der dicksten Stelle einen Durchmesser von etwa neun Zentimeter hat.
  3. Nun wird das Seidenpapier mit dem Pinsel und dem Bastelkleister auf den Luftballon aufgetragen bis er komplett bedeckt ist. Hier können Sie auch gerne ein paar Schichten übereinander auftragen, damit das Windlicht später stabil ist. Die Faustregel lautet aber: Je dünner, desto mehr Licht scheint am Ende durch den Kürbis.
  4. Dann ist erstmal Geduld gefragt, denn das Seidenpapier muss auf den Luftballons über Nacht trocknen.
  5. Am nächsten Tag können Sie den Luftballon mit einer Schere oder einer kleinen Nadel kaputt stechen. Der Ballon sollte sich wie von selbst von der Seidenpapier-Schicht lösen.
  6. Jetzt fehlen nur noch die schaurigen Kürbis-Gesichter! Schnappen Sie sich den Filzstift und verpassen Sie den Kürbis-Windlichtern die schaurigsten Gesichter!