Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 03. März 2019

Manege frei für beste Freunde auf vier Pfoten

Wer mit Haustieren aufwächst, hat großes Glück. Der beste Freund ist immer zur Stelle und Kinder lernen früh, Verantwortung zu übernehmen. Heute verwandelt sich das Wohnzimmer in eine Zirkusmanege und der gutmütige Familienhund verwandelt sich in einen furchteinflößenden Löwen.

Kind mit Hund
© Westend61 / Getty Images

Die Welt mit dem besten Freund entdecken

Egal ob Hund, Katze, Hamster oder Kaninchen – ein Haustier in der Familie ist nicht nur ein treuer Begleiter, sondern hat auch noch echte Vorteile für Ihr Kind. Laut Studien sind Kinder, die mit einem Haustier aufwachsen, verantwortungsvoller und zuverlässiger. Ein felliger Freund stärkt außerdem das Selbstbewusstsein, da Kinder von Anfang an das Gefühl haben, gebraucht zu werden.

Gerade gutmütige Hunde sind ein wunderbares Familienmitglied. Das gemeinsame Einüben von kleinen Kunststücken mit dem Hund ist ein Projekt für Ihr Kind, bei dem es auf spielerische Art und Weise Verantwortung übernehmen kann. Ein beeindruckender Trick ist das Hütchenspiel, das die Geduld Ihres Kindes und das feine Näschen des Vierbeiners erfordert.

Sie brauchen:

  • Lieblingsleckerlis des Hundes
  • drei undurchsichtige Hütchen (zum Beispiel Tassen oder Blumentöpfe)
  • einen verregneten Nachmittag mit viel Zeit

So geht's – Vorhang auf

  1. Vor den Augen des Hundes stülpt Ihr Kind ein Hütchen über sein Lieblingsleckerli. Nun darf der Hund an den Becher, ihn beschnuppern und bestupsen. Egal was er macht, der kleine Tiertrainer darf ihn dafür loben, bis er den Becher umgeworfen hat und zur Belohnung das Leckerli findet. Diesen Schritt übt Ihr Kind geduldig immer wieder, bis der Hund das Hütchen zielstrebig umwirft.
  2. Nun kann der kleine Zirkusdompteur die beiden anderen Hütchen dazunehmen und alle in einer Reihe aufstellen. Der Hund darf drauflosraten. Sobald er das richtige Hütchen umwirft, gibt es lobende Worte, Streicheleinheiten und natürlich das wohlverdiente Leckerli. Ihr Kind kann das Leckerli abwechselnd unter den verschiedenen Hütchen verstecken, sodass der Hund lernt, das richtige Hütchen mit der Belohnung darunter zu erschnuppern und umzuwerfen. Auch dieser Schritt erfordert einige Wiederholungen und Geduld.
  3. Ihr Kind darf in diesem Schritt die drei Becher untereinander verschieben. Die Neugierde der gutmütigen Fellnase ist geweckt, sodass er das Schauspiel bestimmt aufmerksam verfolgt. Hat er vorher geübt, wird er auch diesmal das richtige Hütchen ohne Probleme erschnüffeln.
  4. Alle Augen ruhen auf dem stolzen Dompteur und seinem zahmen Löwen. Lange haben sie geprobt und jetzt führen sie ihren Trick vor staunendem Publik auf. Jeder Zuschauer darf einmal selbst die Hütchen verschieben, damit kein Zweifel aufkommt: diese Zwei sind ein echt starkes Team! Ein wunderbarer Moment für Ihr Kind, an den es sich bestimmt noch lange erinnert.
Solange Ihr Kind noch klein ist, stehen das Streicheln, Kuscheln und Spielen mit dem Haustier im Vordergrund. Schon von Kindesbeinen an lernt Ihr kleiner Sonnenschein so, auf ein sensibles Lebewesen einzugehen. Je älter Ihr Kind wird, desto mehr Verantwortung für das Haustier können Sie ihm übertragen: binden Sie es beim Gassigehen mit dem Hund oder beim täglichen Füttern aktiv ein. So lernt es, dass ein Haustier auch Pflichten mit sich bringt. Unser Hebammen-Tipp