Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 30. September 2020

So erleben Sie Entspannung in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist eine Höchstleistung des Körpers. Gönnen Sie ihm daher genügend Ruhephasen zur Erholung. Das ist gut für Sie und Ihr ungeborenes Baby. Wir stellen Ihnen unterschiedliche Ideen vor, die Ihnen helfen sich zu entspannen.

Kugel-Couching
© Copyrighted - please contact for request

Ruhepausen in einer aufregenden Zeit

Wieso Entspannung für Mutter und Kind wichtig ist

Eine Schwangerschaft ist eine sehr aufregende Zeit. So viel ist jetzt bereits anders und die größte Veränderung steht Ihnen noch bevor. Gleichzeitig kann eine Schwangerschaft auch anstrengend sein. Schließlich entwickelt sich in Ihnen gerade ein kleines Wesen, Ihr Körper arbeitet auf Hochtouren. Sorgen Sie dafür, dass Sie sich genügend Erholungsphasen gönnen. Das hilft Ihnen, Kraft zu tanken und wirkt sich positiv auf Ihr ungeborenes Baby aus. Neben der körperlichen Entspannung beruhigen sich zudem Ihre Gedanken und Ihr Stresslevel lässt nach. Weniger Stress und mehr Erholung haben also direkte Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und auf die Ihres kleinen Lieblings.


Tipps zur Entspannung

So kommen Sie zur Ruhe

Es gibt unterschiedliche Methoden, wie Sie relaxen können und Ihrem Körper die Ruhe gönnen, die er in dieser besonderen Phase braucht. Je nachdem, was am besten in Ihren Alltag oder die gegenwärtige Situation passt, können Sie verschiedene Maßnahmen umsetzen. Am wichtigsten ist es, dass Sie sich dabei wohlfühlen und richtig abschalten können.

Frische Luft für bessere Durchblutung

Frische Luft sorgt für wahre Wunder – und das nicht nur in der Schwangerschaft. Sie bewegen sich gern und sind häufig draußen unterwegs? Dann sollten Sie das auch während Ihrer Schwangerschaft beibehalten. Ein kleiner Spaziergang hilft Ihnen, tief durchzuatmen und die frische Luft aufzusaugen. Gleichzeitig führt er dazu, dass Sie eine bessere Durchblutung haben und sich rundum wohlfühlen können. Genießen Sie den Frischekick und haben Sie keine Angst, wenn Sie nicht mehr so schnell wie früher unterwegs sind. Es geht nicht um Schnelligkeit, sondern um Erholung. Schlendern im angenehmen Tempo ist genau das, was Ihr Körper jetzt braucht. Und Ihre Seele natürlich auch.

Erholsam schlafen

Je nachdem wie weit Ihre Schwangerschaft fortgeschritten ist, kann es sein, dass Ihnen das Schlafen schwerfällt. Sei es, weil Ihre Gedanken sich ständig um das ungeborene Baby drehen oder aber, weil Sie in Ihrer Schwangerschaft schon so weit sind, dass es für Sie gar nicht mehr so leicht ist eine angenehme Schlafposition zu finden. Auch ein häufiger Harndrang oder die Bewegungen Ihres Babys können Sie nun vom Schlaf abhalten.

Damit Sie in den Schlaf finden, den Sie und Ihr Baby brauchen für eine gesunde Entwicklung brauchen, haben wir ein paar Tipps für Sie gesammelt:

  • Ein Entspannungsbad: Führen Sie als kleines Ritual ein, dass Sie abends ein kurzes Entspannungsbad nehmen. Das hilft Ihnen einen Gang zurückzuschalten und bereitet Ihren Körper auf den erholsamen Schlaf vor.
  • Ablenkungen rechtzeitig ausschalten oder vermeiden: Ob Handy, Tablet, PC oder Fernseher, versuchen Sie mindestens 30 Minuten bevor Sie schlafen gehen alle elektronischen Geräte auszuschalten.
  • Mit Musik zur Ruhe kommen: Legen Sie sich bereits vor Ihrer eigentlichen Schlafenszeit gemütlich ins Bett, schließen Sie die Augen und hören Sie Entspannungsmusik, um zur Ruhe zu kommen.
  • Ein Tagebuch voller Gedanken: Wenn Sie abends von den Geschehnissen des Tages oder Ihren durcheinanderwirbelnden Gedanken wachgehalten werden, legen Sie sich ein kleines Notizbuch auf Ihren Nachttisch und halten Sie alles was Sie beschäftigt darin fest. So bekommen Sie den Kopf frei und nichts geht verloren.
  • Kissen für eine bequeme Position: Wenn Sie aufgrund Ihres Bauches keine angenehme Schlafposition mehr finden, versuchen Sie mit (Still-)Kissen zu arbeiten. Das Kissen erleichtert das Liegen und sorgt gleichzeitig dafür, dass sich der Bauch und verschiedene Muskelgruppen entspannen.
  • Wenig Trinken und Toilettengang vor dem Schlafen: Wenn Sie nachts häufig wegen Ihres Harndrangs wach werden, versuchen Sie vor dem Zubettgehen noch einmal auf Toilette zu gehen. Zudem sollten Sie in der Zeit vor dem Schlaf nicht zu viel trinken.

Entspannungsmassagen

Es ist normal, dass der Körper während der Schwangerschaft großen Strapazen ausgesetzt ist und sich deswegen auch Muskeln verkrampfen. Kleine Massagen lösen Verspannungen. Dadurch fühlen Sie sich in Ihrem Körper wieder wohler. Sie können zu einem Experten gehen und sich verspannte Körperpartien, wie den Nacken oder die Beine, massieren lassen. Oder Sie bitten Ihren Partner um Hilfe. Mit kleinen vorsichtigen Streichel- und Massageeinheiten kann er Ihnen dabei helfen sich zu entspannen. Sehr beliebt ist auch die Babybauchmassage, bei der die Haut verwöhnt und die Durchblutung gefördert wird.

Saunieren in der Schwangerschaft

Sie können sich in der Sauna gut erholen? Dann ist das vielleicht auch in der Schwangerschaft ein guter Weg für Sie Ihrem Körper Ruhepausen zu gönnen. Allerdings gibt es jetzt einiges zu beachten, denn das Saunieren beansprucht Ihren Kreislauf durch Ihre Schwangerschaft nun deutlich mehr als zuvor. Gerade Mütter, die vorher nie oder selten im Schwitz- oder Dampfbad waren, können dies nun als unangenehm empfinden. Wichtig ist, dass Sie sich vorab informieren, was auf Sie zukommt. Versuchen Sie zudem eine Sauna zu wählen, die nicht zu hohe Temperaturen hat. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme, ob der Saunagang für Sie eine Option ist.

Wenn Sie sich für die Sauna entscheiden und nichts gegen den Besuch spricht, dann tun Sie Ihrem Körper auf vielfältige Weise etwas Gutes. Ihre Abwehrzellen werden aktiviert, die Blutgefäße durch die Temperatur geweitet, was zu einer Entspannung der Muskeln beitragen kann. Zudem verlieren Sie durch das Schwitzen Flüssigkeit. Dies hilft, Wassereinlagerungen vorzubeugen.

Beine hoch und faulenzen

Der Bauch wächst immer weiter und Sie möchten das Sofa am liebsten gar nicht mehr verlassen? Dann tun Sie es auch nicht. Machen Sie es sich bequem und lassen Sie sich so richtig verwöhnen. Wann, wenn nicht jetzt, steht Ihnen ein Faulenzer-Tag zu? Schnappen Sie sich ein schönes Buch, die Fernbedienung für den Fernseher oder die Musikanlage und tun Sie einfach nichts. Wichtig ist nur, dass Sie sich vorab alles, was Sie in den nächsten Stunden gebrauchen könnten, wie Getränke oder Knabbereien, in die Nähe holen. Mit vielen Kissen, einer kuscheligen Decke und ein paar Kerzen wird es so richtig gemütlich.


Ein perfekter Faulenzer-Tag

So geht Kugel-Couching

Genießen Sie die letzten Tage mit Ihrem Babybauch ganz entspannt, denn schließlich stehen die schlaflosen Nächte kurz bevor. Investieren Sie aber vorab ein wenig Planung in Ihre gemütliche Auszeit, damit Sie nicht ständig aufstehen müssen.

Heute gibt es alles, was Ihr Herz begehrt! Ein ausgedehntes Frühstück mit frischen Croissants vom Bäcker, besorgt vom fürsorglichen Partner, leckeres Obst und Nüsse zum Snacken. Ihr Lieblingsbuch, Serien und Co. dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Sie brauchen:

  • Jogginghose, weites T-Shirt, Bademantel
  • ungesüßter Tee und Saftschorlen zum Durstlöschen
  • Lieblingssnacks
  • Fernbedienung
  • Avocado, Olivenöl, Quark und Honig für Gesichts- und Haarmasken
  • Wellness-Badezusatz
  • Kerzen fürs Badezimmer

Handy aus, Entspannung an. Genießen Sie es nur auf Ihre eigenen Bedürfnisse zu achten und das zu tun worauf Sie Lust haben. Den ganzen Tag auf der Couch liegen bleiben? Warum nicht.

Wellness für die Haut

Haar- und Gesichtsmasken gehören zu den Dingen, die wahrscheinlich in Zukunft zu kurz kommen werden. Gönnen Sie sich deshalb heute eine Pflegeeinheit auf dem Sofa. Zerdrücken Sie für eine Gesichtsmaske eine halbe Avocado und vermischen Sie diese mit je einem Esslöffel Olivenöl und Quark. Auf Stirn, Nase, Wangen und Kinn auftragen, 15 Minuten einwirken lassen und gründlich abspülen.

Die Haare bekommen eine Extraportion Glanz und Feuchtigkeit mit Olivenöl. Bei trockenen Spitzen einfach in diese einmassieren, den Tag über einziehen lassen und abends auswaschen. Einen Teelöffel Olivenöl und einen Teelöffel Honig können Sie auch zu einer Kur vermischen und eine halbe Stunde im gesamten Haar einwirken lassen. Für eine noch intensivere Wirkung, die Haare in ein Handtuch wickeln. Außerdem vermeiden Sie so Flecken auf dem Sofa.

Ein Bad nehmen

Ihnen steht der Sinn nach Entspannung von Kopf bis Fuß? Dann lassen Sie sich ein warmes Bad ein. Eine halbe Stunde bei bis zu 38 Grad tut den meisten werdenden Mamas gut und belastet Herz und Kreislauf nicht zu stark. Besonders schön ist ein Wellnessbad mit Kerzen und leiser Musik. Für gepflegte Haut sorgen ein paar Tropfen Mandelöl im Wasser. Vorsicht beim Ein- und Aussteigen aus der Wanne. Machen Sie langsam und lassen Sie sich von Ihrem Partner helfen. Und wenn er schon mal da ist, cremt er Ihnen bestimmt auch gerne den Rücken ein.

Musik hören

Musik kann eine entspannende Wirkung haben. Und in der Schwangerschaft ist sie sogar doppelt erfolgreich: Sie entspannen und auch auf Ihr ungeborenes Baby kann sie Musik positiv wirken. Gerade Musik mit einem Rhythmus von 60 Schlägen pro Minute ist ideal. Denn ihr Puls kann sich daran orientieren und trägt zu Ihrem Erholen bei. Ab der 23. Schwangerschaftswoche  kann Ihr Kind die ersten Geräusche wahrnehmen. Durch Ihren ruhiger werdenden Puls und die beruhigenden Geräusche und Schwingungen der Musik selbst ist dann auch ihr Baby entspannter.

Achten Sie darauf, dass Sie beruhigende Musik, zum Beispiel klassische Stücke, hören und diese nicht zu laut stellen. Dann steht Ihrer Entspannung und der des Kindes nichts mehr im Weg.