Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 27. März 2019

Eine traumhafte Schwangerschaft

Nur noch wenige Wochen trennen Sie davon, Ihr Baby endlich in den Armen zu halten. Gerade jetzt wollen Sie Ihre Kräfte für die Geburt sammeln, doch Sie kommen einfach nicht zur Ruhe? Wir haben Tipps für entspannte Nächte.

Schlaf in der Schwangerschaft
© Drazen_ / GettyImages

Wenn die Nächte länger und die Tage kürzer werden

Viele Frauen leiden besonders im letzten Drittel der Schwangerschaft unter Problemen beim Ein- und Durchschlafen. Wir wissen, wie Sie in den immer rarer werdenden Nächten vor der Geburt doch noch zur Ruhe kommen können. So sammeln Sie Ihre Kräfte für die bevorstehende Geburt und können sich auf die aufregende Zeit danach freuen.

Sie brauchen:

  • Badezusätze mit beruhigenden Inhaltsstoffen
  • Heißgetränke ohne Koffein
  • Still- bzw. Seitenschläferkissen
  • kuschelige Outfits
  • Wärmflasche

Schlafen Sie gut

In der Schwangerschaft – und insbesondere im letzten Trimester – kreisen die Gedanken werdender Mütter immer mehr um die bevorstehende Geburt.  „Wird alles gut gehen?“, „Wann geht es endlich los?“ und „Schaffe ich das?“, sind die Fragen, die den Schlaf von vielen Schwangeren unterbrechen. Und wir wissen alle: Schlaflose Nächte gehen auf Dauer an die Substanz.

Einschlafrituale schaffen – Stress und negative Gedanken vermeiden

Versuchen Sie vor dem Zubettgehen für sich oder zusammen mit dem Partner ein Einschlafritual zu finden. Legen Sie beleuchtete Gegenstände wie Tablets oder Ihr Smartphone einige Stunden davor schon zur Seite und gönnen Sie sich eine Digital-Detox-Kur. Genehmigen Sie sich stattdessen eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Ihrem Partner oder widmen Sie sich der lang ersehnten Lektüre eines Romans. Manche Frauen können das Gedankenkarussell auch durchbrechen, indem Sie ein Einschlaftagebuch führen, in dem sie in schlaflosen Nächten Ihre Gedanken festhalten. 

„Probier‘s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit“

Zu den nächtlichen Gedankenspielen gesellen sich auch körperliche Beschwerden, wie Rückenschmerzen, das vermehrte Bedürfnis zur Toilette zu gehen oder unangenehmes Sodbrennen. Doch wann, wenn nicht in der Schwangerschaft, ist es erlaubt, es sich so richtig gemütlich zu machen? Nehmen Sie deshalb abends ein heißes Bad mit Badezusätzen wie Lavendel oder Melisse. Dazu noch Kerzen und Entspannungsmusik – wunderbar!

Verzichten Sie auf koffeinhaltige Getränke, damit Sie am Abend besser zur Ruhe kommen und trinken Sie stattdessen einen leckeren Kräutertee oder eine heiße Milch mit Honig. Essen Sie kurz vor der Schlafenszeit nichts Schweres mehr, um Sodbrennen zu vermeiden. Wenn es dann Richtung Bett geht, schmeißen Sie sich in ein warmes Kuscheloutfit und verwöhnen Sie sich mit einer wohltuenden Wärmflasche. Mit warmen Füßen entspannt es sich besser und vielleicht können Sie Ihren Partner noch zu einer kleinen Massage überreden.

Stillkissen für entspannte Nächte

Im Bett angekommen, empfiehlt sich bereits in der Schwangerschaft die Anschaffung eines Still- oder Seitenschläferkissens: seitlich liegend zwischen die Beine gelegt, nimmt es den Druck von den Muskeln rund um Hüfte und Becken. Auf dem Rücken zu liegen sollten Sie in der Schwangerschaft eher vermeiden, da so das gesamte Gewicht Ihres Sonnenscheins auf Gebärmutter und der Vena Cava liegen, die das Herz versorgt. Legen Sie sich am besten auf die linke Seite – das ist die erwiesenermaßen in der Schwangerschaft am besten einzunehmende Schlafposition, da so das Blut optimal zirkuliert und auch die Plazenta am besten versorgt wird. Und dann: Augen zu und schlafen Sie gut.

Das seitliche Schlafen hat für die werdende Mutter einige Vorteile – die Organe werden durch die Entlastung besser versorgt und die Lymphdrüsen können somit besser das überschüssige Wasser abtransportieren. So können geschwollene Beine und Füße vermieden werden. Unser Hebammen-Tipp

Öffentlicher Rückruf

DMK Deutsches Milchkontor und Fude + Serrahn ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes folgendes Produkt zurück:

K-Classic Frische Milch 1,5 % Fett mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 14.10.2019, 15.10.2019 und 18.10.2019