Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 25. Oktober 2019

Einkaufen mit Kindern - so geht's auch ohne Stress

Sie kennen das sicher auch: Mit Kindern kann selbst die kleinste Besorgung im Supermarkt schnell zu einer echten Belastungsprobe werden. Was für Erwachsene einfach nur das Süßigkeitenregal an der Kasse ist, ist für Kleinkinder die perfekte Bühne, um Dramen aufzuführen. Mit unseren Tipps für einen entspannten Einkauf mit Kindern gehören Tränen und Wutausbrüche bald der Vergangenheit an.

Einkaufen mit Kindern - so geht's auch ohne Stress

(K)ein Drama am Süßigkeitenregal

Einkaufen kann schnell gehen, wenn man mit einem Einkaufszettel und klaren Plan in den Supermarkt kommt. Mit Kindern im Schlepptau sieht das ganz anders aus: Die ganz Kleinen quengeln – entweder, weil sie im Einkaufswagen sitzen oder gerade jetzt doch nicht auf den Arm möchten. Für Ältere lauern an jeder Ecke Versuchungen. Diskussion mit dem Nachwuchs sind somit vorprogrammiert. So kann der Einkauf für Eltern schnell zu einer kleinen Herausforderung werden.

Doch Vorbereitung ist alles

Spannen Sie Ihr Kind für den nächsten Einkauf einfach schon von zu Hause mit ein – wir zeigen Ihnen wie:

  • Erstellen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind eine Einkaufsliste: Sie schreiben und Ihr Kind malt die benötigten Artikel auf seinen eigenen Einkaufszettel. So können Sie gemeinsam im Supermarkt danach suchen. Und wenn Sie sich an den Einkaufszettel halten, sparen Sie außerdem Geld und Zeit.
  • Sprechen Sie vorher mit Ihrem Kind ab, welche bzw. wie viele Sachen es sich selbst aussuchen darf. So kann es sich darauf einstellen und Diskussionen im Supermarkt werden vermieden.
  • Überlegen Sie sich im Vorfeld, ob Sie nur dringend ein paar Kleinigkeiten benötigen oder es doch der Großeinkauf sein muss. Vielleicht können Sie den Wocheneinkauf ja auf einen anderen Tag verschieben, wenn Ihr Kind bei den Großeltern, Freunden oder im Kindergarten ist.
     

Im Supermarkt: Teamwork ist angesagt

Mit unseren Tipps können Sie Ihr Kind spielend in den gesamten Einkaufsprozess einbeziehen:

  • Lassen Sie Ihr Kind seinen eigenen Kinder-Einkaufswagen schieben und die gefundenen Produkte direkt dort hineinlegen.
  • Die kleinen Einkaufswägen sind gerade alle im Einsatz? Nicht schlimm! Geben Sie ihrem Kind einen Einkaufskorb und sortieren dort leichte Dinge, wie z. B. Joghurt, ein.
  • Machen Sie aus dem Wocheneinkauf ein kleines Spiel: „Wer findet zuerst die Bananen?“ oder „Findest du die Kartoffeln?“ - das bringt nicht nur riesigen Spaß, Ihr Kind ist auch Teil des Abenteuers und der Einkauf ist durch die Hilfe auch ein bisschen schneller erledigt.
  • Ihr Kind lernt gerade zählen? Nutzen Sie auch den Einkauf dafür und geben Ihrem Kind den Auftrag, sieben Kartoffeln zu holen.
  • Lassen Sie sich an der Kasse dabei helfen, die Waren aufs Band zu legen – das lenkt ganz nebenbei auch vom Süßigkeitenregal ab. Oft sind Kinder auch ganz stolz, wenn sie das Geld oder die EC-Karte dem Kassierer geben dürfen. 
     

Vielleicht sind nicht alle Tipps etwas für Sie und Ihre Familie – aber probieren Sie sie doch einfach mal aus! So simple Dinge wie ein Einkauf im Supermarkt können mit Kindern gelernt und geübt werden. Und das von beiden Seiten: Sie als Elternteil mit Kreativität, Verspieltheit und Geduld. Im Umkehrschluss entdeckt Ihr Kind durch Ihre spaßige und spannende Herangehensweise den Einkauf mit ganz anderen Augen. So wird jeder Ausflug in den Supermarkt ein freudiges Erlebnis!