Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 03. März 2019

Musik an – heute gibt es ein Bauchkonzert

Früh übt sich, wer ein Musikenthusiast werden möchte. Setzen Sie Ihrem Bauch die Kopfhörer auf und lassen Sie Ihr Baby an einem ganz besonderen Konzert teilhaben. Ob Rock- oder Entspannungsmusik, genießen Sie gemeinsam diesen Moment.

Babybauch mit Kopfhörern
© Marija Jovovic / E+ / Getty Images

Schon gewusst?

Ab der 26. Schwangerschaftswoche nimmt Ihr Kind Außengeräusche wahr. Besonders vertraut ist ihm die Stimme der Mutter, die es täglich hört. Spricht der Vater regelmäßig mit dem Babybauch, erinnert sich das Baby nach der Geburt sehr wahrscheinlich auch an seine Stimme.

Die Kraft der Musik

Rhythmen und Melodien nimmt Ihr Kind im Mutterleib schon dumpf wahr. Forscher halten es für möglich, dass auch die späteren Musikvorlieben bereits vor der Geburt geprägt werden. Keine Sorge, Sie müssen Ihrem Baby jetzt nicht den ganzen Tag klassische Musik vorspielen. Dass sich dadurch intelligentere Kinder entwickeln, ist nicht belegt. Fakt ist aber, dass es sich auch auf Ihr Baby auswirkt, wenn Sie als Mutter sich wohlfühlen. Egal also, ob Sie eine Vorliebe für Klassik, Pop oder Salsa haben, Musik in der Schwangerschaft macht nicht nur Ihnen gute Laune!

Sie brauchen:

  • Eine Musikanlage oder Kopfhörer, die Sie direkt auf den Bauch legen können. Achtung: Musik nicht zu laut stellen.
  • Musik nach Lust und Laune

So geht’s – Kopfhörer auf den Bauch, Musik an

Nehmen Sie sich mit Ihrem Partner bewusst einen Moment, um Zeit mit Ihrem Sonnenschein zu verbringen. Machen Sie es sich zusammen bequem und lassen Sie Ihr Baby an Ihrer Lieblingsmusik teilhaben. Viele Schwangere berichten, wie sich ihr Baby bewegt, sobald es die Musik hört. Vielleicht können Sie sogar gemeinsam von außen spüren, wie Ihr Baby „tanzt“?

Entspannung für Ihr Baby

Musik kann aber auch einen entspannenden Effekt haben. Wenn Sie fühlen, dass Ihr Ungeborenes unruhig ist, legen Sie Musik auf, zu der Sie selbst gut entspannen. Sie werden merken, dass sich die Stimmung auf Ihr Kind überträgt und es beruhigt.

Genießen Sie auf diese Weise Ihr persönliches Privatkonzert mit einem ganz besonderen Zuhörer. Und wer weiß: Vielleicht bringen Sie schon bald einen echten Rockstar zur Welt.

Je lauter die Musik, desto stärker reagiert Ihr Baby im Bauch. Hohe Musikfrequenzen sorgen für eine höhere Herzfrequenz. Achten Sie deshalb auf die Lautstärke der Musik, um Ihr Baby nicht zu stressen. Unser Ärzte-Tipp