Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
Glück auf dem Teller / 12. April 2019

Endlich Angrillen – mit Alex Wahi in die Grillsaison starten

Mit den steigenden Temperaturen steigt auch die Lust aufs Grillen. Höchste Zeit also für die erste Grillparty des Jahres. In seiner Kaufland-Kolumne „Glück auf dem Teller” erzählt Koch Alex Wahi, warum er leidenschaftlich gerne grillt.

Koch Alex Wahi

Es wird langsam aber sicher wärmer und die Tage wieder länger. Höchste Zeit fürs Angrillen. Eine kleine Grillparty ist ein schöner Anlass, um sich in entspannter Runde zu treffen. Toll finde ich außerdem, dass sich diese Art von Zusammenkunft ohne großen Aufwand vorbereiten und durchführen lässt. Trotz modernster Technik und diverser Innovationen hat das Thema Grillen für mich nicht an Faszination verloren. Ich grille leidenschaftlich gerne. Das Abenteuer, das Feuer dabei zu beobachten, wie über ihm ein Stück Fleisch oder leckeres Gemüse langsam knusprig wird und darauf wartet, einen würdigen Genießer zu finden – das ist für mich der Höhepunkt.

Mit Kohle oder Gas grillen?

Eine Frage, die sich vor dem Angrillen immer stellt, ist: Kohle oder Gas? Ich habe für mich beschlossen, diese Entscheidung von meinem Alltag abhängig zu machen. Liegt ein stressiger Tag hinter mir und ich habe noch Lust, zu grillen, dann benutze ich meinen Gasgrill. Dieser erreicht innerhalb weniger Minuten die gewünschte Temperatur und lässt sich anschließend schnell wieder reinigen. Ein weiterer Pluspunkt: Der Grill ist schnell einsatzbereit für eine spontane Grillparty mit den Nachbarn. Möchte ich das Grillen aber so richtig zelebrieren, freue ich mich darauf, die Kohle ordentlich einheizen zu dürfen. In diesem Fall nehme ich den Kohlegrill. Diese Flexibilität und diese Freiheit, genau das zu entscheiden, ist für mich ebenfalls eine wichtige Zutat für den perfekten Grill-Tag oder -Abend.

Mithilfe dieser Einstellung umgehe ich übrigens auch immer die lästige Diskussion, ob nun Kohle oder Gas. Ich sag immer: Beides ist toll. Ihr Grill, Ihr Reich, Ihre Regeln – Sie entscheiden, worauf Sie Lust haben und was auf dem Grill landet. Lassen Sie sich von Ihren Emotionen inspirieren, treffen Sie auch einmal spontan Entscheidungen und lösen Sie sich von Ihren Gewohnheiten – und oft ist auch eine simple Grillwurst völlig ausreichend.

Beim Grillen gibt es keine Einschränkungen

Wenn ich fürs Grillen einkaufe, lasse ich mich gerne davon inspirieren, was gerade erhältlich ist. Ich entscheide spontan, worauf ich Lust habe sowie abhängig davon, wer mit von der Partie ist. Ab und an steht mir auch der Sinn danach, etwas Süßes auf den Grill zu legen. Auch hier möchte ich mir es so einfach wie möglich machen. Ein leckerer leichter Schokokuchenteig, ausgebreitet in einer großen Form, kann in der Zeit, während gespeist wird, langsam vor sich hingaren. Am Ende des Tages hat man noch eine schöne warme Leckerei ohne großes Chichi, von der sich jeder bedienen kann.

Zum guten Schluss habe ich noch zwei Tipps für Sie.

  1. Setzen Sie auf das „KISS“-Prinzip: Keep it short and simple. Denn in der Einfachheit liegt das Gute.
  2. Bleiben Sie geduldig: Egal, ob ein schönes Stück Fleisch, Fisch, Gemüse, Desserts oder andere ausgefallene Dinge auf dem Grill liegen – alles braucht seine Zeit. Es juckt zwar in den Fingern, den Deckel vom Grill aufzumachen und mal „zu schauen“, was da passiert. Aber auch hier gilt: Je öfter der Topf aufgemacht und umso mehr darin rumgerührt wird, desto stärker leidet das Ergebnis.
Öffentlicher Rückruf

DMK Deutsches Milchkontor und Fude + Serrahn ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes folgendes Produkt zurück:

K-Classic Frische Milch 1,5 % Fett mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 14.10.2019, 15.10.2019 und 18.10.2019