Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen

Vegane und glutenfreie Green-Smoothie-Bowl

Vielseitig und eine echte Nährstoffbombe: der grüne Smoothie. Für seine Kaufland-Kolumne „Glück auf dem Teller” hat Koch Alex Wahi eine leckere Smoothie Bowl kreiert. Grüner Tee verleiht ihr das gewisse Etwas.

https://media.kaufland.com/images/PPIM/AP_Content_150/deu/77/80/Asset_3267780.jpg

Smoothie Bowls liegen im Trend – warum sind die bunten Schalen so beliebt?

Für mich sind Smoothie Bowls quasi ein Stück Seele in der Schale. Eine Mahlzeit, die mir genügend Power für den ganzen Tag gibt – ohne, dass ich ein schlechtes Gewissen haben muss. Die Smoothie Bowl ist wie ein leckerer Smoothie zum Löffeln. Für das gewisse Etwas sorgt das Topping. Bei der Bowl wird also nicht einfach alles in einen Mixer geworfen und getrunken. Das Auge isst mit. Toll finde ich auch, dass sie sich so beliebig pimpen lässt: mit Früchten, Müsli, Samen, Trockenfrüchten oder sogar Gemüse. Es wird also nie langweilig und für jeden ist etwas dabei – egal, ob man sich beispielsweise vegan, glutenfrei oder ohne Zucker ernährt.

Smoothie Bowls einfach vorbereiten

Viele denken, die Zubereitung einer Smoothie Bowl ist super aufwendig. Ist sie aber nicht. Smoothie Bowls lassen sich durchaus zeitsparend vorbereiten. Etwa am Vorabend, wenn Sie die Bowl zum Frühstück essen möchten. Schneiden Sie doch zum Beispiel das Obst vorab und frieren Sie es in kleinen Boxen ein oder verstauen Sie es im Kühlschrank. So profitieren Sie beim nächsten Smoothie-Appetit direkt von vorbreiteten Zutaten und sparen ungefähr 50 Prozent Zeit. Wer dazu noch vorausschauend einkauft und dabei seine Essgewohnheit im Blick behält, profitiert zusätzlich.

Individuelle Smoothie Bowl dank Topping

Smoothie Bowls sind wahnsinnig vielseitig. Das liegt unter anderem am Topping. Wie das ausschauen könnte, entscheidet jeder individuell. Denn Geschmäcker sind komplett verschieden. Für den einen ist frische Minze schon der absolute Exot. Für den anderen wird es erst richtig peppig, wenn karamellisierte Paranüsse on top sind. Allerdings ist meine Empfehlung, auch mit Gerüchen zu spielen: einfach ein wenig von der Tonkabohne, Muskatnuss oder eine getrocknete Vanille-Schote fein drüber reiben.

 

Guten Appetit,

Ihr Alex Wahi