Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
Einkaufslexikon / 19. April 2019

Einweg und Mehrweg – was ist der Unterschied?

Im Supermarkt lauert die ein oder andere unverständliche Vokabel. Unser Einkaufslexikon klärt fremde Begriffe und sorgt so für mehr Durchblick beim Einkaufen. Dieses Mal beantworten wir die Frage, was der Unterschied zwischen Einweg und Mehrweg ist.

Getränke-Kisten
© AlessandroPhoto / GettyImages

Mehrweg- und Einwegflaschen – viele Menschen wissen nicht, was sie genau unterscheidet. Verbreitet ist der Gedanke, dass Pfandflaschen immer Mehrwegflaschen sind und Flaschen aus Plastik meist Einwegflaschen. Das ist nicht richtig. Was aber sind die Merkmale der beiden Systeme?

Wie erkenne ich Einweg- beziehungsweise Mehrwegflaschen?

Grundsätzlich gilt: Mehrweg ist langlebiger als Einweg. Sie werden nach der Rückgabe gründlich gereinigt und erneut befüllt. Bei Flaschen aus Glas lässt sich dieser Vorgang bis zu 50 Mal wiederholen, bei der PET-Variante bis zu 25 Mal. Verbraucher können die Flaschen auch an ihrem Material erkennen. Sind sie aus Glas oder hartem Kunststoff, hält man eine Mehrwegflasche in den Händen. Ebenso sind Flaschen, die in einem Kasten zu kaufen sind, Teil des Mehrwegsystems. Bei in Folie eingeschweißten PET-Sixpacks handelt es sich hingegen überwiegend um Einwegflaschen. Diese werden im Gegensatz zu Mehrwegflaschen nicht neu befüllt, sondern zerkleinert und recycelt. Außerdem gibt es spezielle Zeichen für die unterschiedlichen Systeme. Auf PET-Flaschen ist eine Flasche mit einer kleinen Dose und einem geschwungenen Pfeil zu sehen. Mehrwegflaschen tragen das Zeichen des Blauen Engels oder „Mehrweg – Für die Umwelt“.

Gibt es Pfand nur für Mehrwegflaschen?

Bis 2003 wurde Pfand nur auf Mehrwegflaschen erhoben. Quasi die Geburtsstunde der Verwirrung. Auch wenn Verbraucher im Laden für beiden Varianten Pfand bekommen, lässt sich an der Höhe des Betrags erkennen, um welches Pfandsystem es sich handelt. Bei Mehrwegflaschen beträgt das Pfand abhängig von der Größe der Flasche 15 Cent, für Einwegflaschen gibt es immer 25 Cent.

Was ist ökologisch besser?

Mehrwegflaschen aus Glas schneiden hinsichtlich des Umweltschutzes am besten ab. Wie bereits erwähnt, können sie bis zu 50 Mal neu befüllt werden. Das heißt: Es müssen weniger Flaschen produziert werden. Aber auch bei den Einwegflaschen hat sich ökologisch einiges getan. Zur Herstellung wird heutzutage weniger Material verwendet als noch vor ein paar Jahren, dafür kommen zunehmend recycelte Stoffe zum Einsatz. Einweg kann damit durchaus als Beispiel für einen funktionierenden Wertstoffkreis dienen.