Alle Kategorien
Warenkorb Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
  • Zu den Filial-Angeboten
  • % Angebote
  • Prospekte
  • Sortiment
  • Rezepte
  • Ernährung
  • Highlights
  • FamilienMomente
  • Kaufland Foto
  • Kaufland mobil
  • Unternehmen
  • Karriere
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/Obradovic

Sägen: Arten, Einsatzgebiete, Gebrauch

Du fragst dich, welche Säge die richtige für dein nächstes Projekt ist? Egal, ob im Haus, dem Garten oder in der Werkstatt: Das passende Werkzeug erleichtert die Arbeit. Bei den vielen unterschiedlichen Sägen-Arten fällt es jedoch schwer, den Überblick zu behalten. Hier erfährst du, welche Säge für welchen Zweck geeignet ist.

1. Elektrische Sägen: Die Arten

Auf einen Blick

  • Elektrische Sägen bringen viel Leistung und ermöglichen besonders akkurate und schnelle Schnitte.
  • Handsägen sind für den mobilen Gebrauch geeignet.
  • Die Kreissäge ist die ideale Sägen-Art für schnelle, gerade Schnitte.
  • Um Rundungen auszusägen, sind Dekupiersäge und Laubsäge ideal.
  • Zu den Allroundern unter den Sägen zählen Stichsäge, Säbelsäge sowie Fuchsschwanz.
  • Besonders filigrane Schnitte in Holz macht die Feinsäge möglich.
  • Für professionelle Holzschnitte eignet sich die Bandsäge.
  • Mit der Japansäge lassen sich Holzschnittarbeiten ohne großen Kraftaufwand von Hand erledigen.

Dank ihres Motorantriebs bieten dir elektrische Sägen viel Power kombiniert mit hoher Präzision. Das Fällen von Bäumen oder das Zerschneiden von Brennholz ist mit dieser Sägen-Art ohne großen Kraftaufwand möglich und schnell erledigt. Auch für das exakte Zuschneiden von Holz, Metall oder Plastik findet sich in dieser Kategorie die passende Säge. Im Folgenden haben wir alle wichtigen Eckdaten zu den verschiedenen Arten von elektrischen Sägen und deren Einsatzgebieten für dich zusammengestellt.

Übersicht elektrische Sägen
Übersicht elektrische Sägen

1.1 Kreissägen

Kreissägen werden in erster Linie dann verwendet, wenn Werkstücke aus Holz, Kunststoff und anderen Baustoffen mit einem langen Schnitt durchtrennt werden sollen. Auch dicke Holzbretter bringst du mit dieser Sägen-Art schnell und problemlos in die passende Form.

Du suchst eine Kreissäge?
» Hier gelangst du zur riesigen Auswahl.

So funktionieren Kreissägen:

Die grundlegende Funktionsweise ist bei allen Bauarten der Kreissäge gleich: Das Sägeblatt ist an einer Bodenplatte angebracht und dreht sich in einer kreisenden Bewegung in eine Richtung. Dabei wird entweder die Säge über das Werkstück bewegt oder im Falle von stationären Kreissägen das Werkstück über die Säge geführt.

Diese Arten von Kreissägen sind besonders verbreitet:

Handkreissäge

Die Handkreissäge wird von Hand geführt und ist daher ideal für den mobilen Einsatz geeignet. Auch große Werkstücke können mit dieser Sägen-Art problemlos bearbeitet werden. Neben Modellen für die Holzbearbeitung gibt es außerdem spezielle Metallkreissägen.

Info: Die Tauchkreissäge ist eine Unterart der Handkreissäge. Hier sind Motor und Sägeblatt der Maschine kippbar, wodurch die Säge besonders tief in das Werkstück absinken kann. Dies ist zum Beispiel von Vorteil, wenn ein Stück aus einer Platte ausgeschnitten werden soll.
Elektrische Handkreissäge
Elektrische Handkreissäge

Tischkreissäge

Die Tischkreissäge ist aufgrund ihres Aufbaus in erster Linie für den stationären Gebrauch vorgesehen. Anders als bei der Handkreissäge wird das Werkstück bei dieser Sägen-Art über das nach oben gerichtete Sägeblatt bewegt. Aufgrund des kraftvollen Motors ist die Tischkreissäge in der Regel leistungsstärker als die Handkreissäge.

Info: Eine Kreissäge der besonderen Art ist die Wippsäge: Wippsägen verfügen über ein großes Sägeblatt sowie einen starken Motor und liefern eine hohe Drehzahl. Sie werden für das Zuschneiden von Brennholz genutzt.

1.2 Kettensägen

Immer dann, wenn Bäume gefällt und zerteilt werden sollen, kommt die Kettensäge, auch Motorsäge genannt, zum Einsatz. Das Zurückschneiden von Ästen oder Büschen im eigenen Garten ist mit dieser Sägen-Art ebenfalls im Handumdrehen erledigt.

Eine Kettensäge ist genau das, was du suchst?
» Stöbere durch unser Angebot.

Verwendung einer Kettensäge:

Die Kettensäge wird in der Regel vom Bediener an den Haltegriffen gehalten und von Hand geführt. Mit der sich drehenden Sägekette kann Holz ohne großen Kraftaufwand zerteilt werden.

Es gibt zwei Arten von Kettensägen, die hinsichtlich ihrer Antriebsart unterschieden werden:

1.3 Stichsägen

Die Stichsäge ist für viele Handwerker ein unverzichtbares Werkzeug bei der Holzbearbeitung. Du kannst sie jedoch auch verwenden, um Kunststoff, Gipskarton oder Metall zu zerteilen. Diese Sägen-Art ist dabei besonders für das Schneiden kurviger Formen geeignet.

Du suchst eine Stichsäge?
» Dann wirst du hier fündig!

Das ist die Funktionsweise der Stichsäge:

Die Stichsäge arbeitet mit einem länglichen Sägeblatt, das senkrecht nach unten zeigt und sich nach oben und unten bewegt. Verfügt die Säge über einen sogenannten Pendelhub, bewegt sich das Sägeblatt zudem vor und zurück. Die Stichsäge kann in der Regel mit einer Hand geführt werden.

1.4 Säbelsägen

Säbelsägen sind sehr vielseitig einsetzbar. Du kannst sie zum Trennen von Holz, Kunststoff, Stein und sogar Keramik nutzen. Häufig finden sie bei groben Arbeiten Verwendung, bei denen präzise Schnitte nicht im Mittelpunkt stehen. Je nach Ausführung kann eine große Schnitttiefe erreicht werden.

Das ist das Richtige für dich?
» Hier alle Säbelsägen ansehen.

Die Arbeitsweise:

Die Säbelsäge funktioniert ähnlich wie die Stichsäge, denn sie hat ebenfalls ein längliches Sägeblatt. Der große Unterschied: Bei der Säbelsäge zeigt das Sägeblatt waagerecht nach vorn und vibriert vor und zurück. Viele Modelle führt der Bediener mit beiden Händen.

1.5 Dekupiersägen

Du möchtest feine Sägearbeiten durchführen, bei denen es auf jeden Millimeter ankommt? Dann ist die Dekupiersäge die richtige Wahl für dich! Im Hobbybereich wird diese Sägen-Art insbesondere zum Bau von Modellen oder zur Herstellung von Dekoration genutzt.

Du möchtest eine Dekupiersäge kaufen?
» Stöbere hier durch unser Angebot.

Aufbau und Bedienung der Dekupiersäge:

Die Dekupiersäge ist die motorbetriebene Version einer Laubsäge. Sie enthält ein dünnes Sägeblatt, das in einen massiven Standkörper gespannt ist. Der Standkörper ist auf einem Werktisch angebracht, auf dem sich das Werkstück zur einfachen Bearbeitung befestigen lässt. Der Bediener führt das Werkstück von Hand mit wenig Druck gegen das Sägeblatt.

1.6 Bandsägen

Bandsägen werden primär für Holzarbeiten genutzt. Es gibt jedoch auch Modelle, die sich für das Zertrennen von Metall eignen. Bei dieser Sägen-Art handelt es sich um stationäre Geräte, die häufig für professionelle Sägearbeiten verwendet werden.

Du suchst eine Bandsäge?
» Hier gelangst du zur riesigen Auswahl.

Das Arbeitsprinzip von Bandsägen:

Das geschlossene, kreisförmige Sägeblatt arbeitet bei den meisten Ausführungen der Bandsäge in vertikaler Richtung. Du bewegst das Werkstück gegen das Sägeblatt. Dieser Aufbau ermöglicht einen sehr gleichmäßigen und unterbrechungsfreien Sägeprozess.

2. Handsägen: Ein Überblick

Nicht immer ist die volle Motorkraft einer elektrischen Säge gefragt. Für viele Arbeiten ist eine Handsäge vollkommen ausreichend. Der Vorteil dabei: Handsägen kannst du mobil und ohne Zugang zu einem Stromanschluss nutzen. Im Folgenden findest du Informationen zu den verschiedenen Arten von Handsägen und deren Verwendung.

Handsägen
Übersicht Handsägen

2.1 Fuchsschwanz

Wenn es um Handsägen geht, denken viele zuerst an den Fuchsschwanz. Diese Sägen-Art wird häufig für das Zertrennen von Holz genutzt. Mit dem passenden Sägeblatt kannst du ihn jedoch auch für das Zerteilen von Metall, Ziegeln oder Kunststoff verwenden.

Du suchst eine Handsäge?
» Dann wirst du hier fündig!

Merkmale:

  • Flexibles Sägeblatt
  • Handgriff aus Holz oder Metall

Die Funktionsweise:

Je nach Modell sägt der Fuchsschwanz nur auf Stoß oder auf Stoß und Zug. Da er im Vergleich zu anderen Handsägen einen breiten Schnitt erzeugt, eignet er sich primär für grobe Sägearbeiten.

2.2 Japansäge

Die Japansäge besticht mit ihrer besonders scharfen Klinge. Mit ihr kannst du präzise Sägearbeiten ohne großen Kraftaufwand umsetzen. Gängige Einsatzgebiete dieser Sägen-Art sind Holzschnitte in Haus und Garten. Für das Sägen von Metall ist die Japansäge hingegen nicht geeignet.

Das ist das Richtige für dich?
» Hier alle Japansägen ansehen.

So funktioniert die Arbeit mit der Japansäge:

  • Du kannst den länglichen Handgriff der Japansäge mit beiden Händen halten.
  • Diese Sägen-Art arbeitet nur auf Zug.
  • Das leicht biegsame Sägeblatt eignet sich für vielfältige Sägearbeiten wie etwa das Abtrennen überstehender Dübel.

2.3 Feinsägen

Die Feinsäge ist die perfekte Sägen-Art für feine, gerade Holzschnittarbeiten. Du kannst sie deshalb nutzen, um Fußleisten zuzuschneiden oder Bretter auf die richtige Länge zu bringen.

Du möchtest eine Feinsäge kaufen?
» Hier alle Produkte ansehen.

Aufbau und Benutzung der Feinsäge:

Eine Besonderheit der Feinsäge ist das dünne, feingezahnte Sägeblatt, das mit einer Rückenleiste verstärkt ist. Die Arbeitsweise dieser Sägen-Art hängt von der Ausrichtung der Sägezähne ab. Je nach Sägeblatt kannst du mit ihr auf Zug, auf Stoß oder auf Zug und Stoß arbeiten.

2.4 Bügelsägen

Bügelsägen eignen sich für die Bearbeitung verschiedener Materialien. Du kannst sie zum Beispiel nutzen, um Holz oder Metall zu sägen. Eine bekannte Unterart der Bügelsäge ist die Laubsäge, mit der du feine Holzsägearbeiten durchführen kannst.

Du suchst eine Bügelsäge?
» Stöbere hier durch unser Angebot.

Das ist das Arbeitsprinzip von Bügelsägen:

Das Sägeblatt wird bei dieser Sägen-Art straff in den u-förmigen Bügel eingespannt. Durch die entstehende Spannung kannst du mit der Bügelsäge auf Stoß und Zug sägen.

FAQ

Diese Sägen-Arten eignen sich für diesen Zweck – Zusammenfassung
  • Elektrische Sägen sind leistungsstark und erlauben effektives Arbeiten bei harten und dicken Werkstoffen.
  • Handsägen können mobil genutzt werden und eignen sich für viele verschiedene Einsatzgebiete.
  • Sollen Rundungen gesägt werden, ist die Verwendung der Dekupiersäge oder der Laubsäge zu empfehlen.
  • Für filigrane Schnitte in Holz ist die Feinsäge die beste Wahl.
  • Stichsäge, Säbelsäge und Fuchsschwanz eignen sich für viele Materialien und Einsatzgebiete.
  • Kreissägen fertigen im Handumdrehen gerade Schnitte in Holz und anderen Werkstoffen.
  • Bandsägen werden in erster Linie für Holzsägearbeiten im professionellen Bereich genutzt.
  • Japansägen bestechen mit ihrer scharfen Klinge und eignen sich für kraftsparendes Sägen von Holz.
Redakteurin Lisa

Vertrauen ist gut, Recherche ist besser!

Seit 2022 unterstützt Lisa unsere Kunden mit ihrer kompetenten Produktberatung bei der Wahl ihres Lieblingsprodukts. Ihre Freizeit verbringt sie vorzugsweise an der frischen Luft oder vertieft in ein gutes Buch.