Alle Kategorien
Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/Kyryl Gorlov

Das neue EU-Reifenlabel erklärt

Seit dem 1. Mai 2021 gelten neue Kriterien für das EU-Reifenlabel. Ziel ist es, Kunden eine bessere Übersicht über Nassbrems- und Rollwiderstandswerte sowie die Lautstärke zu gewährleisten und damit die entscheidenden Fragestellungen vor dem Reifenkauf zu klären. Was sich konkret hinter dem neuen Label mit der zugrundeliegenden EU-Verordnung 2020/740 verbirgt, klären wir im Folgenden.

1. Das neue EU-Reifenlabel 2021

Hintergrund des neuen EU-Reifenlabels ist unter anderem das Ziel der EU, den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß zu reduzieren. Da der Straßenverkehr in diesem Zusammenhang einen wichtigen Anteil ausmacht, wird Kunden mit dieser Kennzeichnung ermöglicht, kraftstoffeffiziente Reifen schnell und einfach zu erkennen und diesen Aspekt bei der Kaufentscheidung miteinfließen zu lassen. Das Nasshaftungskriterium soll zu einer größeren Verkehrssicherheit beitragen und die Berücksichtigung des Geräuschemissionswerts mit einer verringerten Lärmbelästigung einhergehen.

Wichtig: Bedenken Sie, dass sowohl der Kraftstoffverbrauch als auch die Verkehrssicherheit und Lärmbelästigung immer stark von Ihrer individuellen Fahrweise abhängig sind. Neben der Berücksichtigung der Bewertungskriterien beim Reifenkauf sollten Sie daher stets Ihr eigenes Verhalten im Straßenverkehr entsprechend anpassen: Hierzu zählen unter anderem die regelmäßige Überprüfung des Reifendrucks sowie die Einhaltung eines ausreichenden Sicherheitsabstands.

1.1 Das ändert sich

Im Vergleich zum alten EU-Reifenlabel, das 2012 in Kraft trat, liefert die neue Version deutlich mehr Informationen und gewährleistet einen besseren Überblick.

Neues EU-Reifenlabel im Vergleich zum alten EU-Reifenlabel
Auf dem neuen EU-Reifenlabel lassen sich deutlich mehr Informationen finden als beim alten.

Folgende Punkte haben sich mit Wirkung zum 1. Mai 2021 geändert:

  1. Das neue EU-Reifenlabel beinhaltet im Gegensatz zur alten Vorgabe den Handelsnamen beziehungsweise die Marke des Lieferanten.
  2. Die beim neuen Label integrierte Reifentypkennung zeigt unmittelbar auf, für welche Reifen die vorliegenden Informationen gelten.
  3. Außerdem werden Angaben zur Reifengröße, dem Geschwindigkeits- und Lastindex gemacht.
  4. Auf dem neuen EU-Reifenlabel muss zwangsläufig ein QR-Code abgebildet sein. Dieser ermöglicht den Zugang zur EU-Produktdatenbank, unter welcher Sie genaue Informationen zum jeweiligen Reifen erhalten.
  5. Das Three Peak Mountain Snowflake Symbol (kurz: 3PMSF) ist auf dem neuen EU-Reifenlabel zu sehen, wenn es sich bei dem jeweiligen Produkt um Winter- oder Ganzjahresreifen handelt.
  6. Sofern der jeweilige Reifen auf vereister Fahrbahn einen guten Grip vorweisen kann, ist auf dem neuen Label das Eissymbol, das sich durch einen Berg mit Schneespitze auszeichnet, integriert. Diese Angabe wird ausschließlich für PKW-Reifen genutzt.
  7. Die Geräuschemission wird neben der Dezibel-Angabe seit dem neuen EU-Reifenlabel mit den Buchstaben A, B und C angereichert, um eine bessere Lautstärken-Einordnung auf den ersten Blick zu gewährleisten.
  8. Während das alte Reifenlabel die Klassen A bis G abdeckte, werden bei dem neuen ausschließlich die Klassen A bis E genutzt. Hierbei gilt: Die Klassen A bis C bleiben weiterhin gleich, allerdings werden unter der Klasse D ab dem 1. Mai 2021 die Werte der ehemaligen Klasse E zusammengefasst, während unter die Klasse E die ehemaligen Werte der Klassen F und G fallen.

Sie möchten die verschiedenen Reifen miteinander vergleichen?
» Alle Reifen ansehen

1.2 Für welche Reifen gilt das neue EU-Reifenlabel?

Das neue EU-Reifenlabel gilt für Reifen der Klassen C1, C2 und C3, genauer gesagt für:

  • PKW-Reifen
  • Bus-Reifen
  • LKW-Reifen
  • Transport-Reifen

Bei allen anderen Reifenarten wie beispielsweise Motorrad- und Geländereifen ist das neue EU-Reifenlabel nicht erforderlich.

2. Die fünf Kriterien des EU-Reifenlabels als Entscheidungshilfe beim Kauf

Die Symbole auf dem EU-Reifenlabel geben explizite Hinweise zu den jeweiligen Reifeneigenschaften und helfen aufgrund dessen bei der Kaufentscheidung:

Reifen mit Regenwolke: Angaben zur Nasshaftung

Nasshaftung

Das Symbol des Reifens mit der Regenwolke bezieht sich auf die Nasshaftung des Reifens, also auf die Haftung bei regnerischen Verhältnissen. Die Modelle mit einer exzellenten Nasshaftung stellen einen deutlich kürzeren Bremsweg sicher. Auf dem neuen EU-Reifenlabel erfolgt die Angabe hierzu in den Klassen A bis E: A ist mit dem kürzesten Bremsweg und dementsprechend der höchsten Sicherheit verbunden, während Reifen der Klasse E mit einem höheren Risiko einhergehen. Dieser Kennzahl liegt die Situation des Fahrens bei nasser Fahrbahn mit 80 Kilometer pro Stunde zugrunde. Der Unterschied von einer Klasse zur darauffolgenden beträgt drei bis sechs Meter.

Reifen mit Zapfsäule: Angaben zur Kraftstoffeffizienz

Kraftstoffeffizienz

Mit diesem Symbol wird der Rollwiderstand des Reifens angegeben. Fällt dieser gering aus, wird wenig Kohlenstoffdioxid und damit auch eine geringere Menge Kraftstoff verbraucht. Die angegebenen Klassen reichen von A bis E: A stellt dabei die beste, E die schlechteste Kraftstoffeffizienz dar. Von einer Klasse zur nächstbesseren Klasse werden 0,1 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer gespart.

Reifen mit Lautsprecher: Angaben zum Außenfahrgeräusch (externes Rollgeräusch)

externes Rollgeräusch

Diese Informationen zur Lautstärke beim Vorbeifahren des PKWs finden Sie unter dem Symbol des Reifens mit dem Lautsprecher inklusive Dezibel-Angabe. Da die reine Lautstärke-Angabe für Kunden keine Relation zu anderen Modellen bietet, wurden mit dem neuen EU-Reifenlabel die Buchstaben A, B und C integriert.

Diese Buchstaben stehen in Referenz zu den EU-Grenzwerten. Reifen der Klasse A liegen mehr als drei Dezibel unter dem Grenzwert, der seit 2016 gilt. Modelle der Klasse B erfüllen den seit 2016 geltenden Geräuschemissionswert genau oder liegen bis zu drei Dezibel darunter. Schlusslicht bilden Reifen der Klasse C, die lediglich den EU-Grenzwert einhalten, der bis 2016 galt.

Eissymbol: Angaben zu Fahreigenschaften auf vereister Fahrbahn

Eissymbol

Diese Angabe ist ausschließlich für C1-Reifen relevant: Lediglich Reifen, die auf vereister Fahrbahn Grip bieten, dürfen mit diesem Symbol, das einen Berg mit einer Schneespitze abbildet, gekennzeichnet sein.

Three Peak Mountain Snow Flake als Angabe für Winter- beziehungsweise Ganzjahresreifen

Three Peak Mountain Symbol

Das 3PMSF-Zeichen, das als Berg mit einem Schneeflocken-Symbol dargestellt ist, gibt an, dass es sich bei dem entsprechenden Produkt um Ganzjahres- beziehungsweise Winterreifen handelt. Ausschließlich Reifen mit diesem Zeichen dürfen demnach im Winter eingesetzt werden.

FAQ

  • Was bedeutet Nasshaftung A beim neuen EU-Reifenlabel?

    Die Angabe zur Nasshaftung des Reifens bezieht sich auf den Bremsweg bei regnerischen Verhältnissen. A stellt dabei die bestmögliche Klasse und damit den kürzesten Bremsweg dar. Der Unterschied zur darauffolgenden Klasse B beträgt beim Fahren auf nasser Fahrbahn mit 80 Kilometer pro Stunde drei bis sechs Meter.

  • Was ist unter dem Rollwiderstand beim neuen EU-Reifenlabel zu verstehen?

    Der Rollwiderstand bietet Aufschluss über die Kraftstoffeffizienz des Reifens. Die Einteilung erfolgt dabei in den Klassen A bis E. Zwischen der besten Klasse A und derjenigen, die mit der geringsten Kraftstoffeffizienz einhergeht (=E), liegen 0,5 Liter Kraftstoffersparnis pro 100 Kilometer.

  • Was bedeutet das EU-Reifenlabel?

    Das EU-Reifenlabel gibt Kunden Bewertungskriterien zum Reifenkauf an die Hand, die das langfristige Ziel verfolgen sollen, den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß im Straßenverkehr zu reduzieren. Wie sich das EU-Reifenlabel im Detail zusammensetzt, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Redakteurin Sybille Schäftner
Redaktionshinweise
Redaktion: Sybille Schäftner

Sybille Schäftner lebt und arbeitet in Köln. Bereits während ihres Studiums der Medienkulturwissenschaft und Musikvermittlung unterstützte sie das Redaktions-Team bei der inhaltlichen Gestaltung der Website sowie der Pflege der Social-Media-Auftritte und des firmeneigenen Blogs. Seit ihrem Abschluss als Bachelor of Arts ist sie in Vollzeit in der Online-Redaktion tätig.

Quellenhinweise
https://ec.europa.eu/info/energy-climate-change-environment/standards-tools-and-labels/products-labelling-rules-and-requirements/energy-label-and-ecodesign/energy-efficient-products/tyres_de
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32020R0740&from=EN