Alle Kategorien
Warenkorb Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
  • Zu den Filial-Angeboten
  • % Angebote
  • Prospekte
  • Sortiment
  • Rezepte
  • Ernährung
  • Highlights
  • FamilienMomente
  • Kaufland Foto
  • Kaufland mobil
  • Unternehmen
  • Karriere
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/nortonrsx

Notebook-Kaufberatung: Welcher Laptop passt zu dir?

Du brauchst dringend einen neuen Laptop, weißt aber nicht, welcher der richtige für dich ist? Mit unserer Notebook-Kaufberatung findest du es heraus!

1. Notebook-Kaufberatung: Drei Fragen für die Vorauswahl

Bei der Suche nach einem neuen Laptop solltest du dir zunächst darüber im Klaren sein, was genau du von dem mobilen Computer erwartest. Denn andernfalls kaufst du möglicherweise ein zu teures Gerät, das ein Vielfaches der Rechenleistung hat, die du tatsächlich benötigst. Oder du stellst zu spät fest, dass dein Notebook nicht performant genug ist, um gleichzeitig alle benötigten Prozesse zu bewältigen.

Damit du nicht in das falsche Notebook investierst, solltest du zunächst drei Fragen beantworten:

  1. Wofür willst du den Laptop primär verwenden?
  2. Wo wirst du dein neues Notebook hauptsächlich nutzen?
  3. Wie groß und schnell sollte der Datenspeicher sein?

Aus diesen Aspekten lässt sich ableiten, mit welchen Komponenten ein Notebook ausgestattet sein sollte, um den jeweiligen Ansprüchen gerecht zu werden. Damit bilden sie das Fundament für deine Entscheidung. In den folgenden Unterkapiteln unserer Laptop-Kaufberatung zeigen wir dir daher anhand der genannten Kriterien, welcher Notebook-Typ für dich der richtige ist, sodass du deine Auswahl eingrenzen kannst.

Danach erklären wir, über welche Art von Hardware (wie Prozessor, Arbeitsspeicher und Grafikchip) ein Notebook verfügen sollte, um als einfaches Allround-Gerät, klassisches Business-Notebook, besonders mobiler PC, Gaming-Laptop oder Profi-Notebook seinen Zweck optimal zu erfüllen.

Aufgepasst: Du hast zu wenig Zeit, um dich selbst mit all den technischen Einzelheiten zu befassen? Im Fazit unserer Notebook-Kaufberatung zeigen wir dir anhand der oben genannten Kriterien beispielhaft, welcher Laptop zu dir passt.

1.1 Wofür willst du deinen Laptop primär verwenden?

Zunächst stellt sich die Frage nach der benötigten Leistung deines neuen Notebooks: Die Antwort darauf ergibt sich aus der Art und Anzahl der Aufgaben beziehungsweise Prozesse, die vom Gerät parallel verarbeitet werden müssen.

Laptop-Finder: Wie performant soll das Gerät sein?

  • Du suchst nach einem günstigen Notebook für den Freizeitbereich, etwa zum Websurfen auf der Couch oder für gelegentliche, wenig anspruchsvolle Büro-Anwendungen wie Textverarbeitung? In dem Fall reicht ein kleines Notebook mit geringer Rechenleistung.
  • Klassische Arbeitsgeräte, die oft auch als Ersatz für den Desktop-PC fungieren, sollten dagegen über einen längeren Zeitraum komfortabel zu bedienen sein und daher eine Bildschirmdiagonale von mindestens 15 Zoll aufweisen. Damit es bei der gleichzeitigen Nutzung mehrerer Programme nicht zu Wartezeiten kommt, müssen Prozessor und Arbeitsspeicher eine entsprechende Performance bieten.
  • Zählen aufwendige Bild- und Videobearbeitung oder die Nutzung von CAD-Programmen zu deiner Arbeitsroutine, stellt ein Profi-Notebook die beste Wahl dar. Dieses verfügt ebenso wie spezielle Gaming-Laptops über eine High-End-Ausstattung.

Details zur erforderlichen Hardware für alle Gerätetypen kannst du im zweiten Kapitel der Laptop-Kaufberatung nachlesen.

1.2 Wo wirst du dein neues Notebook nutzen?

Mobile Computer sind darauf ausgelegt, an unterschiedlichen Orten verwendet zu werden. Die Häufigkeit, mit der sie auch auf dem Weg dorthin verwendet werden, unterscheidet sich allerdings enorm.

Faustregel: Je häufiger du dein Notebook unterwegs nutzt, desto handlicher und leichter sollte es sein. Kleine Geräte weisen grundsätzlich weniger Gewicht auf, doch eine Bildschirmdiagonale von unter 12 Zoll wird für regelmäßiges Arbeiten nicht empfohlen.
  • Wer seinen Laptop viel unterwegs nutzt und besonderen Wert auf Flexibilität legt, sollte zu einem möglichst handlichen Gerät greifen, das eher klein und leicht ist – eine Bildschirmdiagonale von bis zu 14 Zoll gilt als empfehlenswert. Achte außerdem darauf, dass es über eine lange Akkulaufzeit verfügt, um unabhängig vom Stromnetz zu sein. Alternativ könnte sich ein 2-in-1-Gerät für dich lohnen, das sich wahlweise wie ein Tablet oder klassisch als Laptop verwenden lässt.
  • Wenn du deinen Laptop dagegen primär zuhause beziehungsweise im Büro nutzen willst, beim Pendeln oder auf Reisen aber nur selten darauf zugreifst, lohnt sich die Anschaffung eines großen Laptops, denn Handlichkeit und Gewicht spielen in dem Fall nur eine untergeordnete Rolle. Setze stattdessen auf Ergonomie: Notebooks mit einer Diagonale von 16 bis 17 Zoll sind ideal für die augenschonende Arbeit, eine ausreichend große Tastatur erleichtert das Tippen. Bei entsprechender Ausstattung kann der Laptop zudem als Alternative zum Desktop-PC verwendet werden.
  • Halten sich der Gebrauch von zuhause und unterwegs die Waage, bietet dir ein mittelgroßes Notebook (14-16 Zoll) einen ausgezeichneten Kompromiss. Für noch mehr Flexibilität sorgt ein 2-in-1-Gerät: Stationär verwendest du es als Laptop und beim Pendeln beziehungsweise auf Reisen wie ein Tablet.

1.3 Wie groß und schnell sollte der Datenspeicher sein?

Moderne Laptops sind überwiegend mit Solid State Drives (SSDs) ausgestattet, da diese Art der Festplattentechnik schneller, leichter und unempfindlicher gegenüber Stößen ist als die Hard Disk Drive (HDD). Die SSD verfügt allerdings über eine geringere Speicherkapazität und kostet mehr als eine vergleichbare HDD. Eine ausführliche Gegenüberstellung der Festplattentechnologien mit all ihren Vor- und Nachteilen findest du hier.

Laptop-Finder: Speicherkapazitäten im Überblick

  • Grundbedarf: 128-256 GB
  • Mittlere Speicherkapazität: 256-512 GB
  • Großer Bedarf: 512 GB-1 TB
  • Datenarchiv: Ab 1 TB
Faustregel: Sofern du den Laptop eher unterwegs nutzt und deine Daten an einem anderen Ort, beispielsweise in einer Cloud, speicherst, ist eine SSD mit 128-256 GB ausreichend.
Benötigst du jedoch viel Platz auf deinem Notebook, etwa für PC-Spiele oder Bilder und Videos in hoher Auflösung, solltest du zu einem mobilen Computer mit einer großen SSD (ab 512 GB) greifen. Alternativ kannst du einem Laptop den Vorzug geben, der neben einer schnellen SSD für Betriebssystem und Programme auch eine HDD für die Archivierung deiner Daten aufweist.

2. Laptop-Kaufberatung: Die technischen Details unterschiedlicher Notebook-Typen

Ob für die Freizeit oder die Arbeit, als einfaches Allround-Gerät oder spezifisch auf deine Bedürfnisse ausgerichtet: In unserer Notebook-Kaufberatung erfährst du, mit welchen Komponenten die unterschiedlichen Laptop-Typen ausgestattet sein sollten, um ihren jeweiligen Zweck zu erfüllen.

2.1 Einstiegsmodelle für gelegentliche Nutzung

Solche Laptops sind ideal für das Websurfen, Onlineshopping, Streaming und gelegentliche Büro-Anwendungen oder als flexibler Begleiter in Schule und Universität. Ein günstiges, aber gutes Gerät sollte die folgenden technischen Merkmale aufweisen:

Einsteiger-Laptop
Einsteiger-Laptops sind ideal für gelegentliches Surfen und Streaming geeignet.
  • Bildschirmdiagonale: 10-15 Zoll
  • Auflösung: Full HD (1.920 x 1.080 Pixel)
  • Prozessor (CPU): Intel Pentium, Intel Celeron, Intel i3 oder i5 beziehungsweise AMD Ryzen 3 oder AMD Ryzen 5
  • Arbeitsspeicher: mindestens 4 GB
  • Datenspeicher: SSD mit mindestens 128 GB
  • Grafikprozessor (GPU): integrierte Grafikkarte ausreichend
  • Beliebte Notebooks bzw. Laptop-Serien dieser Kategorie: Acer Spin 311, Lenovo Chromebook, Medion Akoya E4271

Das ist das Richtige für dich?
» Hier alle Einsteiger-Laptops ansehen

Hinweis: Unter Umständen reicht für deine Zwecke ein Tablet aus, das in der Regel günstiger ist und mit einer längeren Akkulaufzeit als die meisten Laptops punktet.
In diesem Artikel findest du ausführliche Informationen darüber, ob ein Tablet-PC oder doch ein Notebook für dich die beste Wahl darstellt.

2.2 Das Notebook als klassisches Arbeitsgerät

Wenn du einen zuverlässigen Begleiter für Alltag und Beruf benötigst, mit dem du eine Vielzahl von Anwendungen gleichzeitig ausführen sowie Bilder und Videos bearbeiten kannst, ist ein klassischer Business-Laptop das richtige für dich. Auch Gelegenheitsspieler, die an Titeln interessiert sind, die keine High-End-Ausstattung des Notebooks erfordern, kommen hiermit auf ihre Kosten. Das klassische mobile Arbeitsgerät kann den Desktop-PC in vielen Fällen ersetzen und sollte über die folgende Hardware verfügen:

Business-Laptop
Gerade für das Homeoffice stellen Business-Laptops die richtige Wahl dar.
  • Bildschirmdiagonale: 15-17 Zoll
  • Auflösung: Full HD (1.920 x 1.080 Pixel)
  • Prozessor (CPU): Intel i5 oder i7 beziehungsweise AMD Ryzen 5 oder AMD Ryzen 7
  • Arbeitsspeicher: 8-16 GB
  • Datenspeicher: SSD mit mindestens 128 GB und HDD für die Archivierung der Bilder und Videos oder eine SSD ab 512 GB
  • Grafikprozessor (GPU): integrierte Grafikkarte (z. B. Radeon RX Vega 6) oder Nvidia GeForce MX150, Nvidia GeForce GTX 1650, Nvidia GeForce GTX 1660
  • Beliebte Notebooks bzw. Laptop-Serien dieser Kategorie: Acer Aspire 5, HP ProBook 455 G7, Schenker Slim 15 RED

Das ist das Richtige für dich?
» Hier alle Business-Notebooks ansehen

2.3 Laptops für maximale Mobilität

Ist die Mobilität deines neuen Notebooks der entscheidende Faktor, gibt es drei Gerätetypen, die für dich von besonderem Interesse sind – sie werden von unterschiedlichen Herstellern wie Asus, Acer, Dell und Lenovo angeboten:

Chromebooks: Hierbei handelt es sich um (meist) kleine und leichte Laptops für technisch wenig anspruchsvolle Tätigkeiten, die sich beispielsweise für die Nutzung in Schule und Universität oder als einfacher Alltagsbegleiter eignen. Als Betriebssystem fungiert Google Chrome OS (= Linux-Distribution). Programme werden in der Regel als Browser-App ausgeführt, die Daten und Einstellungen in der Cloud gespeichert. Einige Chromebooks sind darüber hinaus als 2-in-1-Gerät konzipiert und damit wahlweise als Tablet oder Laptop nutzbar.
Empfehlungen für Chromebooks: Acer Chromebook Spin 13, Asus Chromebook Flip, Lenovo IdeaPad Flex 5 Chromebook

Ultrabooks: Solche Notebooks sind außerordentlich dünn und leicht, aber mit hochwertiger Hardware ausgestattet, die verschiedene Anforderungen erfüllen muss, damit die Geräte als Ultrabook bezeichnet werden dürfen. Das Display fällt mit durchschnittlich 13 Zoll relativ klein aus, ist allerdings hochauflösend und hell. Aufgrund der kompakten Bauart finden sich jedoch nur wenige Anschlüsse und Schnittstellen an den Geräten, ein DVD-Laufwerk fehlt in der Regel. Ultrabooks können 2-in-1-Hybride sein.
Empfehlungen für Ultrabooks: HP Elitebook x360 1040 G5, Lenovo ThinkPad X1 Carbon, Dell XPS 13 Ultrabook

2-in-1-Geräte: Wer sich sowohl für das flexible Arbeiten auf handlichen Geräten als auch für die komfortable Nutzung eines mittelgroßen Laptops begeistern kann, für den ist ein „Convertible“ oder „Detachable“ eine hervorragende Wahl. Denn die Hybride lassen sich entweder als Tablet oder als Notebook verwenden. Vor allem für Kreative stellt der Touchscreen einen weiteren Vorzug gegenüber klassischen Laptops dar – denn ein Notebook mit Touchscreen ist in der Regel teurer als ein vergleichbares 2-in-1-Gerät.
Die Hardware der Hybride unterscheidet sich je nach Hersteller und Modell enorm, daher solltest du dich bei der Auswahl an den technischen Anforderungen orientieren, die wir für den jeweiligen Verwendungszweck als Einstiegsgerät oder Business-Laptop zusammengestellt haben. Für anspruchsvolle Spiele eignen sich Convertibles und Detachables nicht.
Empfehlungen für 2-in-1-Geräte: Microsoft Surface Pro 7, Lenovo Yoga Duet 7, Microsoft Surface Go 2

2.4 Gaming-Laptops für anspruchsvolle Spieler

Damit AAA-Titel und andere rechenintensive PC-Spiele auch auf dem Laptop ruckelfrei laufen, benötigt dieser eine High-End-Ausstattung. Besonders wichtig sind hierbei der Prozessor, Arbeitsspeicher und der Grafikprozessor. Für ein ausgezeichnetes Spieleerlebnis sollte ein Gaming-Laptop – je nach Titel – die folgenden Komponenten aufweisen:

Gaming-Laptop
Wenn du viele rechenintensive PC-Spiele spielst, ist die Anschaffung eines Gaming-Laptops empfehlenswert.
  • Bildschirmdiagonale: ab 15 Zoll
  • Auflösung: Full HD (1.920 x 1.080 Pixel), UHD (3.840 x 2.160 Pixel) oder 4K (4.096 x 2.160 Pixel)
  • Prozessor (CPU): mindestens Intel i5, besser Intel i7 oder Intel i9 beziehungsweise AMD Ryzen 7 oder AMD Ryzen 9
  • Arbeitsspeicher: mindestens 8 GB, besser 16-32 GB und als DDR4 (in der Regel schneller als der Speichertyp DDR3)
  • Datenspeicher: SSD mit mindestens 512 GB
  • Grafikprozessor (GPU): Nvidia GeForce GTX 1650, Nvidia GeForce RTX 2070, Nvidia GeForce RTX 2080
  • Besonderheiten: Tastatur sollte mit N-Key-Rollover (NKRO – jeder Tastendruck wird separat ausgewertet) ausgestattet sein, auch eine Beleuchtung ist hilfreich; als Anschlüsse empfehlen sich eine LAN-Buchse (geringere Latenzen als bei WLAN-Verbindung) sowie USB-Anschlüsse für Maus und ggf. Tastatur
  • Beliebte Notebooks bzw. Laptop-Serien dieser Kategorie: Medion Erazer Deputy P10, Asus ROG Strix Scar 15, Lenovo Legion 7, Razer Blade 15 Advanced 2020, HP Omen 15

Das ist das Richtige für dich?
» Hier alle Gaming-Laptops ansehen

Wichtig: Die Bandbreite von Gaming-Laptops ist bereits sehr groß, daher unterscheidet sich auch deren Hardware. Wer auf AAA-Titel setzt und länger Freude an seinem Gerät haben möchte, sollte sich für ein Notebook mit High-End-Ausstattung entscheiden. Wenn du dagegen eher zu Spieleklassikern tendierst, die weniger Rechenleistung benötigen, kann ein Laptop mit i5-Prozessor und 8 GB Arbeitsspeicher noch ausreichen.

2.5 Das Profi-Notebook für Kreative und Konstrukteure

Als Profi-Notebook oder Creator-Laptop werden besonders leistungsstarke Geräte bezeichnet, die sich beispielsweise für die professionelle Bearbeitung von Bildern und Videos oder für CAD-Anwendungen in 3-D eignen. Neben ihrer hohen Rechenleistung spielt ein möglichst großes und hochwertiges Display eine wichtige Rolle. Überschneidungen zu Gaming-PCs sind daher sowohl hinsichtlich der Hardware als auch seltener in den Modellreihen möglich. Am stärksten unterscheiden sie sich oft im Hinblick auf die jeweiligen Grafikprozessoren. Profi-Notebooks sollten die folgenden technischen Komponenten aufweisen:

Profi-Laptop
Diese Geräte sind besonders leistungsstark und deshalb ideal für die Bearbeitung von Bildern und Videos geeignet.
  • Bildschirmdiagonale: 16-17 Zoll (für vielreisende Content-Ersteller empfiehlt sich ggf. ein etwas kleinerer Laptop bzw. ein leistungsstarkes 2-in-1-Gerät)
  • Auflösung: mindestens Full HD (1.920 x 1.080 Pixel), besser UHD (3.840 x 2.160 Pixel) oder 4K (4.096 x 2.160 Pixel)
  • Prozessor (CPU): Intel i7 oder Intel i9 beziehungsweise AMD Ryzen 7 oder AMD Ryzen 9
  • Arbeitsspeicher: 16-32 GB
  • Datenspeicher: SSD mit 1 TB, ggf. eine zusätzliche HDD
  • Grafikprozessor (GPU): Nvidia GeForce GTX 1650, Nvidia GeForce RTX 2060, Nvidia GeForce RTX 2070, AMD Radeon Pro 5500M
  • Besonderheiten: Akkulaufzeit von Profi-Notebooks ist sehr wichtig, zehn Stunden Laufzeit gelten als guter Richtwert; Anschlüsse für USB und DisplayPort sind ebenso hilfreich wie spezielle Sicherheits-Features (z. B. Fingerabdrucksensor)
  • Beliebte Notebooks bzw. Laptop-Serien dieser Kategorie: Apple MacBook Pro 16, Dell XPS 17 9700, HP ZBook Create G7

Das ist das Richtige für dich?
» Hier alle Profi-Notebooks ansehen

3. Welcher Laptop passt zu mir – der Notebook-Finder für Eilige

Welcher Laptop am besten zu dir und deinen Ansprüchen passt, hängt davon ab, wofür und wie du dein neues Gerät einsetzen willst. Eine ausführliche Notebook-Kaufberatung inklusive der erforderlichen technischen Ausstattung der jeweiligen Laptop-Klasse findest du an dieser Stelle.
Wenn du stattdessen nur durch unsere Einordnung und die jeweiligen Empfehlungen stöbern wilst, bist du hier genau richtig.

Welches Notebook passt zu mir
Die Frage nach dem richtigen Laptop lässt sich nur individuell beantworten – es kommt darauf an, wofür du das Notebook primär verwenden willst.

Schneller Notebook-Berater: Verwendungszweck

  • Wenn du mit deinem neuen Notebook gelegentlich surfen, shoppen oder streamen willst, solltest du dir unsere Einsteiger-Laptops genauer ansehen.
  • Sofern du fürs Homeoffice ein Gerät suchst, das selbst komplexe Aufgaben zuverlässig erledigt und durch seine große Bildschirmdiagonale komfortabel zu bedienen ist, wirst du unter den klassischen Arbeits-Notebooks fündig. Als leistungsfähiges Allround-Gerät eignet es sich zudem für den privaten Gebrauch.
  • Willst du deinen Laptop häufig beim Reisen oder Pendeln verwenden, empfiehlt sich die Anschaffung eines besonders mobilen Chromebooks, Ultrabooks oder eines 2-in-1-Geräts.
  • Du begeisterst dich für PC-Spiele und willst auch unterwegs nicht darauf verzichten? Mit unseren Gaming-Laptops bist du gut beraten.
  • Wenn du spezifische Programme zur Bild- und Videobearbeitung oder CAD-Anwendungen nutzen willst, die nur ein sehr performantes Gerät bewältigen kann, sind kraftvolle Profi-Notebooks die richtige Wahl.

Schneller Notebook-Berater: Bildschirmdiagonale

Je kleiner der Laptop ist, desto flexibler bist du damit – allerdings kann die Arbeit an einem kleinen Display die Augen rasch ermüden und die Bedienung erschweren. Generell lassen sich drei Grade der Mobilität unterscheiden, an denen du dich bei der Auswahl der Größe orientieren kannst:

FAQ

Den perfekten Laptop finden (Notebook-Kaufberatung) – Zusammenfassung

Beim Kauf eines neuen Laptops sollten vor allem drei Aspekte berücksichtigt werden:

  • Verwendungszweck: Wird ein alltäglicher Freizeitbegleiter für technisch wenig anspruchsvolle Aktivitäten gesucht, reicht ein Einstiegsmodell. Wer sich für Videospiele begeistert, benötigt dagegen einen performanten Gaming-Laptop. Klassische Arbeitsgeräte ersetzen oft einen Desktop-PC und sollten daher leistungsstark sein und eine Bildschirmdiagonale von mindestens 15 Zoll aufweisen. Kreative und Konstrukteure setzen am besten auf Profi-Notebooks, die auch aufwendige Bild- und Videobearbeitung sowie die Nutzung von CAD-Programmen ermöglichen. Welche Ausstattungsmerkmale die unterschiedlichen Laptop-Typen aufweisen sollten, haben wir weiter unten aufgelistet.
  • Ort der hauptsächlichen Nutzung: Je häufiger ein Notebook auch unterwegs verwendet wird, desto wichtiger ist seine handliche Größe und ein geringes Gewicht. Allerdings sollte die Bildschirmdiagonale nicht weniger als 12 Zoll betragen, wenn an dem Laptop regelmäßig gearbeitet wird. Ideal für die Benutzung im Büro oder zu Hause sind Notebooks mit einem 16 bis 17 Zoll großen Display. Wer besonders flexibel sein will, ist mit einem 2-in-1-Gerät am besten beraten: Solche Convertibles beziehungsweise Detachables können je nach Bedarf als Laptop oder Tablet verwendet werden.
  • Art und gewünschte Größe des Datenspeichers: Ein moderner Laptop verfügt in der Regel über eine Solid State Drive (SSD) als Festplattenspeicher. Sie arbeitet nicht nur schnell und leise, sondern punktet auch durch ihre geringe Größe und ist im Vergleich zu den Hard Disk Drives (HDDs) ein echtes Leichtgewicht. Außerdem gilt sie als unempfindlich gegenüber Stößen. Ihr Nachteil sind der relativ hohe Preis und die geringe Speicherkapazität – in manchen Fällen kann daher ein Laptop mit zwei Festplatten die richtige Wahl sein: Auf der SSD werden Betriebssystem und Programme installiert, während die HDD der Archivierung großer Datenmengen dient.

Benötigte Ausstattung eines Laptops:

  • Einstiegsmodell: Bildschirmdiagonale von 10–15 Zoll; Auflösung in Full HD; CPUs wie Intel Pentium, Intel Celeron, Intel i3 oder i5 beziehungsweise AMD Ryzen 3 oder Ryzen 5; Arbeitsspeicher von mindestens 4 GB; SSD mit mindestens 128 GB; integrierte Grafikkarte reicht als GPU aus
  • Gaming-Laptop: Bildschirmdiagonale ab 15 Zoll; Auflösung in Full HD, UHD/4K; mindestens Intel i5 als CPU, besser Intel i7 oder i9 beziehungsweise AMD Ryzen 7 oder Ryzen 9; Arbeitsspeicher von mindestens 8 GB, besser 16–32 GB (DDR4); SSD mit mindestens 512 GB; GPUs wie Nvidia GeForce GTX 1650, Nvidia GeForce RTX 2070 oder Nvidia GeForce RTX 2080
  • Klassisches Arbeitsgerät: Bildschirmdiagonale von 15–17 Zoll; Auflösung in Full HD; CPUs wie Intel i5 oder Intel i7 beziehungsweise AMD Ryzen 5 oder Ryzen 7; Arbeitsspeicher mit 8–16 GB; SSD mit mindestens 128 GB und zusätzlicher HDD oder eine SSD mit 512 GB; mit integrierter Grafikkarte wie Radeon RX Vega 6 oder GPUs wie Nvidia GeForce MX150, Nvidia GeForce GTX 1650, Nvidia GeForce GTX 1660
  • Profi-Notebook: Bildschirmdiagonale von 16–17 Zoll; Auflösung in Full HD, besser UHD/4K; CPUs wie Intel i7 oder Intel i9 beziehungsweise AMD Ryzen 7 oder Ryzen 9; Arbeitsspeicher mit 16–32 GB; SSD mit 1 TB und gegebenenfalls zusätzliche HDD; GPUs wie Nvidia GeForce RTX 2060, Nvidia GeForce RTX 2070 oder AMD Radeon Pro 5500M
Glossar
  • Full HD: Full High Definition – Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln
  • UHD: Ultra High Definition – Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln
  • 4K: in Anlehnung an Kilo für den Faktor 1.000 – Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln
  • CPU: Central Processing Unit – der Prozessor führt alle erforderlichen Befehle und Prozesse aus, daher entscheidet er maßgeblich über die Leistungsfähigkeit eines Computers
  • GPU: Graphics Processing Unit – Prozessor, der auf die Grafikdarstellung/Bildwiedergabe spezialisiert ist
  • integrierte Grafikkarte: GPU ist Teil der CPU, beide Prozessoren teilen sich einen Arbeitsspeicher
  • SSD: Solid State Drive – schneller Flash-Speicher für kleine bis mittlere Speicherkapazitäten
  • HDD: Hard Disk Drive – magnetische Festplatte mit hoher Speicherkapazität und geringer Geschwindigkeit
Redakteurin Julia

Vertrauen ist gut, Recherche ist besser!

Mit ihren professionellen Produktberatungen verstärkt Julia die Redaktion schon jahrelang in allen Bereichen. Als digitalaffiner Öko interessiert sie sich gleichermaßen für Technik wie für Nachhaltigkeit.