Alle Kategorien
Warenkorb Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
  • Zu den Filial-Angeboten
  • % Angebote
  • Prospekte
  • Sortiment
  • Rezepte
  • Ernährung
  • Highlights
  • FamilienMomente
  • Kaufland Foto
  • Kaufland mobil
  • Unternehmen
  • Karriere
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/Wachiwit

Nintendo Switch vs. Nintendo Switch Lite: Was sind die Unterschiede?

Mit der Nintendo Switch landete das Unternehmen Nintendo 2017 einen echten Volltreffer. Keine Wunder also, dass nur wenig später mit der Nintendo Switch Lite ein weiteres Mitglied in die Nintendo-Familie aufgenommen wurde. Wer sich eine Nintendo Switch anschaffen möchte, fragt sich womöglich: Was ist der Unterschied zwischen einer Nintendo Switch und einer Nintendo Switch Lite? Erfahre alles in unserem übersichtlichen Vergleich.

1. Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite im Vergleich

Der größte Unterschied zwischen Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite ist folgender: Die Nintendo Switch Lite ist eine reine Handheld-Konsole, vergleichbar mit einem Game Boy. Dadurch ist das Spielen am Fernseher mit einer Nintendo Switch Lite nicht möglich. Stattdessen eignet sie sich für alle, die auf der Suche nach einer preisgünstigen Spielekonsole für unterwegs sind.

Keine Zeit, den ganzen Artikel zu lesen?
» Spring sofort zu unserer Vergleichstabelle

Weitere wichtige Unterschiede zwischen Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite stellen wir dir im Folgenden übersichtlich dar:

  1. Kompatibilität: Die Nintendo Switch Lite ist nicht mit der Docking Station der klassischen Nintendo Switch kompatibel. Diese ist ebenso wenig wie ein HDMI-Kabel im Lieferumfang enthalten.
  2. Preis: Durch den reduzierten Umfang ist die Nintendo Switch Lite preisgünstiger als die Standardversion. Die UVP liegt bei 219 Euro.
  3. Laden: Die Nintendo Switch muss ähnlich wie ein Tablet regelmäßig aufgeladen werden, indem ein USB 2.0 Kabel verwendet wird. Die klassische Konsole wird zum Aufladen hingegen in die Docking Station gesteckt, die wiederum über ein Kabel an die Stromversorgung angeschlossen ist.
  4. Bedienelemente: Die Bedienelemente sind in der Nintendo Switch Lite fest verbaut und lassen sich nicht wie die Joy-Cons der Nintendo Switch abnehmen.
  5. Steuerung: Die NintendoSwitch Lite besitzt links ein Steuerkreuz, während die klassische Version dort Pfeiltasten aufweist. Mit dem Steuerkreuz wird das Spielen klassischer Retro-Games erleichtert.
  6. Akkulaufzeit: Die Akkukapazität der Nintendo Switch Lite ist mit 3.570 mAh etwas schwächer als die der TV-Konsole (4.310 mAh). Daraus ergibt sich auch eine verkürzte Akkulaufzeit von etwa drei bis sieben anstatt vier bis neun Stunden.
  7. Joy-Con-Funktionen: Manche Nintendo Switch-Spiele verwenden Joy-Con-Funktionen wie HD-Vibration oder IR-Bewegungssteuerung. Solche Spielfunktionen stehen auf der Nintendo Switch Lite nicht zur Verfügung.
  8. Kickstand: Im Gegensatz zur klassischen Ausführung kann die Nintendo Switch nicht mit einem Kickstand auf den Tisch gestellt werden. Es gibt somit keinen Tischmodus, bei dem zwei Spieler gegeneinander spielen.
Nintendo Switch vs. Nintendo Switch Lite
Die Nintendo Switch (links) unterscheidet sich unter anderem in puncto Bedienung und Steuerung von der Nintendo Switch Lite (rechts).
Nintendo Switch-Spiele auf der Nintendo Switch Lite spielen
Die meisten Spiele, die du für deine Nintendo Switch gekauft hast, lassen sich auch ohne Abstriche auf der Nintendo Switch Lite spielen. Allerdings gibt es Spiele, die generell nicht mit dem Handheld-Modus kompatibel sind. In diesem Fall können Joy-Cons an die Nintendo Switch Lite angeschlossen werden, die jedoch nicht standardmäßig im Lieferumfang der Konsole enthalten sind. Wer über die Nintendo Switch Lite versucht, im eShop ein nicht mit dem Handheld-Modus kompatibles Spiel zu kaufen, wird darauf mit einer entsprechenden Meldung hingewiesen. Manche Spiele lassen sich zwar theoretisch auch auf der Nintendo Switch Lite spielen, bringen aber nur wenig Spielspaß, da sich Inhalte auf dem kleinen Bildschirm kaum erkennen lassen. Dazu gehören insbesondere Partyspiele, wie beispielsweise Super Mario Party oder 1-2-Switch.

Du bist auf der Suche nach neuen Nintendo Switch Spielen?
» Riesen Auswahl Nintendo Games ansehen

Auch optisch unterscheiden sich Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite hinsichtlich der Größe sowie des Displays: Insgesamt ist die Nintendo Switch Lite etwas kleiner und schmaler als die klassische Ausführung, was unter anderem an dem kleineren Display liegt. Dieses ist bei der Nintendo Switch Lite 5,5 Zoll und bei der Switch 6,2 Zoll groß. Dadurch werden Schriften etwas kleiner dargestellt – dank eines Zoom-Modus lassen sich diese dennoch gut lesen. Bei beiden handelt es sich jedoch um einen kapazitiven Multi-Touch-Screen. Ein weiterer optischer Unterschied: Der Bildschirmrahmen der Nintendo Switch Lite ist immer in der Grundfarbe der Konsole gehalten, während er bei der Nintendo Switch schwarz ist.

Nintendo Switch Lite
Die Nintendo Switch Lite ist eine reine Handheld-Konsole.

Die folgende Tabelle fasst die wichtigsten Unterschiede zwischen Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite zusammen:

Nintendo Switch Lite Nintendo Switch
Spielmodi Nur Handheld Handheld, Tisch- und TV-Modus
Akkukapazität und Laufzeit 3.570 mAh
3-7 Stunden
4.310 mAh
4-9 Stunden (neue Version)
Display 5,5 Zoll
Bunter Rahmen
6,2 Zoll
Schwarzer Rahmen
Auflösung 720p 720p (Handheld-Modus)
1.080p (TV-Modus)
Joy-Cons im Lieferumfang Nein Ja (1 Paar)
Joy-Con-Funktionen Nein Ja (Vibration, IR-Kamera, Bewegungssteuerung)
Joy-Con-Kompatibilität Ja Ja
Steuerkreuz Ja Nein (Pfeiltasten)
Spiele Titel, die den Handheld-Modus unterstützen Alle
Multiplayer Ja Ja
Farbausführungen Standardversion Gelb
Türkis
Grau
Rosa
Rot und Blau
Grau
Lieferumfang Standardversion Spielkonsole mit integrierten Controllern
Netzteil (Ladekabel)
Switch
1 Joy-Con-Paar
Docking Station
Netzteil
HDMI-Kabel
Info: Die Nintendo Switch Lite ist nicht mit der Nintendo Labo VR-Brille kompatibel, da sich die Joy-Cons nicht abnehmen lassen. Die VR-Brille ist eine Toy-Con Kreation des Nintendo Labo: VR-Kits. Außer dem Nintendo Labo: VR-Kit gibt es noch drei weitere Kits.

2. Welche Spielekonsole lohnt sich für mich mehr?

Wer noch keine Nintendo Switch besitzt, fragt sich womöglich, welche Konsole die bessere Wahl wäre. Ob du dich für eine Nintendo Switch oder eine Nintendo Switch Lite entscheidest, ist von verschiedenen Kriterien abhängig:

Ich möchte in erster Linie unterwegs spielen.

Wer auf der Suche nach einer Handheld-Konsole – ähnlich wie ein Game Boy – ist, sollte sich für die Nintendo Switch Lite entscheiden. Sie ist preisgünstig, kompakt in ihren Abmessungen und stellt Inhalte besonders scharf dar.

Ich möchte gemeinsam mit Freunden am TV zocken.

Wenn du die Spielekonsole an den TV anschließen möchtest, kommt nur die klassische Nintendo Switch in Frage, da es sich bei der Lite um eine reine Handheld-Konsole handelt, die nicht an den Fernseher angeschlossen werden kann.

Ich spiele gerne Partyspiele mit Freunden.

Auch in diesem Fall empfehlen wir die klassische Nintendo Switch. Viele Partyspiele mit Mehrspielermodus lassen sich zwar auf der Nintendo Switch spielen, allerdings werden Inhalte nur sehr klein dargestellt, was den Spielspaß schmälert. Ähnliches gilt für Fitnessspiele.

Ich spiele hauptsächlich allein.

Fast alle Single Player-Spiele lassen sich auf der Nintendo Switch Lite sehr gut spielen, sodass diese Spielekonsole hier die richtige Wahl sein kann – insbesondere, wenn du schon andere stationäre Konsolen wie Xbox oder PlayStation besitzt.

Mehrspieler-Modus auf der Nintendo Switch Lite
Auch auf der Nintendo Switch Lite kannst du sowohl mit als auch ohne Nintendo-Mitgliedschaft gemeinsam mit Freunden zocken:

Lokaler Mehrspielermodus: Bis zu acht Nintendo-Konsolen können miteinander verbunden werden, um gegeneinander oder miteinander in Mehrspieler-Partien zu spielen.

Online-Mehrspielermodus: Wie auch bei der normalen Nintendo Switch kannst du mit einer Nintendo-Mitgliedschaft gemeinsam mit Spielern aus aller Welt zocken.

Mehrspieler-Modus
Auch auf der Nintendo Switch Lite kannst du gemeinsam mit Freunden spielen – wenn auch anders als mit einer klassischen Nintendo Switch.

FAQ

  • Nintendo Switch Lite: Welche Spiele sind kompatibel und spielbar?

    Sehr viele Spiele für die klassische Nintendo Switch sind auch auf der Nintendo Switch Lite-Version spielbar. Lediglich Spiele, die über keinen Handheld-Modus verfügen, lassen sich nicht ohne Weiteres auf der Nintendo Switch Lite spielen. In diesem Fall benötigst du auch hierfür zusätzliche Joy-Cons, die mit der Nintendo Switch Lite gekoppelt werden können. Ein Joy-Con-Paar ist im Handel problemlos erhältlich. Bedenke jedoch, dass du auch eine Ladestation benötigst, wenn du keine klassische Nintendo Switch besitzt.

    Generell machen Mehrspielerspiele wie Mario Party oder Fitnessspiele wie Just Dance oder Ring Fit Adventure auf der Nintendo Switch Lite weniger Spaß als auf der klassischen Nintendo Switch, weil die Inhalte auf dem Display nur sehr klein dargestellt werden können.

  • Was sind die Unterschiede zwischen Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite in Bezug auf die Größe?

    Die Nintendo Switch Lite ist etwas kleiner als die klassische Nintendo Switch mit Docking Station und eignet sich deswegen hervorragend für unterwegs. Auch das Display fällt mit 5,5 Zoll etwas kleiner aus als das der klassischen Nintendo Switch (6,2 Zoll). Da die Auflösung die gleiche bleibt, werden Inhalte auf der Nintendo Switch Lite etwas schärfer dargestellt als auf der Nintendo Switch.

  • Nintendo Switch oder Nintendo Switch Lite: Welche sollte ich kaufen?

    Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Wer auf der Suche nach einer Konsole ist, mit der er in erster Linie unterwegs spielen kann, sollte sich für die Nintendo Switch Lite entscheiden, da sie preisgünstiger ist als die klassische Ausführung. Wenn du hingegen öfters gemeinsam mit Freunden vor dem TV spielen möchtest, solltest du dich für die Nintendo Switch mit Docking Station entscheiden.

  • Was ist der Handheld-Modus?

    Im Handheld-Modus der Nintendo Switch wird die Konsole nicht an den TV angeschlossen, sondern die Inhalte werden auf dem Bildschirm der Spielekonsole dargestellt. Hierzu können die beiden Joy-Cons links und rechts an die Nintendo Switch angeschlossen werden. Die Nintendo Switch Lite ist eine reine Handheld-Konsole, bei der die Steuerung fest mit dem Display verbaut ist.

  • Brauche ich Joy-Cons für meine Nintendo Switch Lite?

    Die Nintendo Switch Lite besitzt keine flexiblen Joy-Cons, da die Steuerung fest mit dem Bildschirm verbaut ist. Dennoch kannst du die Joy-Con-Controller der Nintendo Switch auch mit der Nintendo Switch Lite verbinden, um Spiele zu spielen, die den Handheld-Modus nicht unterstützen. Hierzu lassen diese sich drahtlos mit der Handheld-Konsole koppeln – aufladen musst du die Joy-Cons jedoch separat, beispielsweise über eine spezielle Aufladehalterung.

  • In welchen Farben ist die Nintendo Switch Lite erhältlich?

    Die klassische Ausführung der Nintendo Switch Lite ist in fünf Standardfarben erhältlich: Koralle, Türkis, Gelb, Grau und Blau. Darüber hinaus bringt Nintendo in unregelmäßigen Zeitabständen auch spezielle Editionen auf den Markt.

Unterschiede zwischen Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite – Zusammenfassung

Sowohl die Nintendo Switch als auch die Nintendo Switch Lite versprechen stundenlangen Spielspaß. Dennoch weisen die beiden Konsolenvarianten einige Unterschiede auf, die du vor dem Kauf kennen solltest:

  • TV-Kompatibilität: Die Nintendo Switch kann auch mit dem Fernseher genutzt werden, während die Nintendo Switch Lite nur als reine Handheld-Konsole funktioniert.
  • Preis: Durch den geringeren Funktionsumfang ist die Lite-Version der Nintendo Switch deutlich günstiger als die reguläre Variante.
  • Docking Station: Die Nintendo Switch Lite ist nicht mit der Ladestation der Nintendo Switch kompatibel.
  • Joy-Cons: Während die Controller der regulären Nintendo Switch-Version vom Gerät abgenommen werden können, sind diese bei der Lite-Variante fest verbaut.
  • Akku: Die Nintendo Switch Lite läuft etwa drei bis sieben Stunden; die Nintendo Switch hingegen muss erst nach vier bis neun Stunden wieder aufgeladen werden.
  • Kickstand: Der Standfuß, mit dem die Nintendo Switch auf den Tisch gestellt werden kann, fehlt bei der Nintendo Switch Lite.
  • Display: Das Display bei der Lite ist 5,5 Zoll groß, bei der normalen Nintendo Switch beträgt die Bildschirmdiagonale 6,2 Zoll.
Glossar
  • Joy-Con: Controller, mit denen die Nintendo Switch bedient wird; können bei der Nintendo Switch auch abgenommen werden
  • Kickstand: Standfuß auf der Rückseite der Nintendo Switch, der ausgeklappt wird, um die Konsole auf den Tisch zu stellen
Redakteurin Miriam

Vertrauen ist gut, Recherche ist besser!

Auf den Punkt – das gilt bei Miriam nicht nur beim Kreieren von leckeren Gerichten, sondern auch für informative, redaktionelle Texte. Seit 2014 berät sie unsere Kunden kompetent in allen Produktbereichen.