Alle Kategorien
Warenkorb Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
  • Zu den Filial-Angeboten
  • % Angebote
  • Prospekte
  • Sortiment
  • Rezepte
  • Ernährung
  • Highlights
  • FamilienMomente
  • Kaufland Foto
  • Kaufland mobil
  • Unternehmen
  • Karriere
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/metamorworks

Alexa-Zubehör: Die beste Ausstattung für deinen Echo

Du magst es besonders komfortabel in deinem Smart Home? Dann empfiehlt sich ein Blick auf das umfangreiche Alexa-Zubehör, mit dem dir der Sprachassistent beinahe jeden Wunsch auf Zuruf erfüllt. Wir stellen dir das beste Equipment für Echo Dot und Co. vor.

1. Alexa-Zubehör: Das Plus an Schutz und Funktionen für deine smarten Speaker

Wenn du von deinem Bett aus die Heizung im Bad aufdrehen und die Kaffeemaschine anschalten willst, ohne selbst einen Finger zu krümmen, dann sag es doch einfach Alexa! Denn dank Amazons smarten Lautsprechern und dem jeweils integrierten intelligenten Sprachassistenten ist das und noch viel mehr auf Zuruf möglich. Mit dem passenden Zubehör vergrößerst du nicht nur den Funktionsumfang deines Geräts, sondern erhöhst außerdem die Sicherheit von Echo Dot, Echo Plus und allen anderen smarten Lautsprechern von Amazon.

Alexa-Zubehör im Überblick
  • WLAN-Steckdosen (zur Kopplung nicht-smarter Geräte mit deinem Echo, z. B. der Kaffeemaschine)
  • per Sprachbefehl steuerbare Smart Home-Lampen
  • WLAN-Thermostate (zur flexiblen Regulierung der Heizung via Zuruf)
  • Echo Sub (Subwoofer – für alle Musikliebhaber, die mehr Bass mögen)
  • Wand- und Tischhalterungen für den Echo Dot und andere smarte Lautsprecher
  • Schutzhüllen und Transport-Cases für die Speaker
  • mobile Akkus und Powerbanks für Alexa-Geräte
  • Ständer für Echo Show
  • Erweiterungen für den Echo Flex: Smart Clock (Uhr mit Timer-Funktion) und Nachtlicht
  • Echo Buttons (sorgen als Buzzer bei Spielen für richtiges Quizshow-Feeling)
Alexa-Zubehör im Überblick
Durch die Vielzahl an Alexa-Zubehör stehen dir noch mehr Funktionen zur Verfügung.

Details zum jeweiligen Alexa-Zubehör und einige Anwendungsmöglichkeiten findest du im nächsten Kapitel.

Hintergrundinfo: Sprachassistent, smarter Speaker oder Hub im eigenen Smart Home – was genau ist und kann Alexa?

Bei Alexa handelt es sich um den Sprachassistenten von Amazon, der in smarten Speakern wie dem Amazon Echo und dem Echo Dot sowie in anderen Geräten des Herstellers (etwa in Fire-Tablets oder im Fire-TV-Stick) integriert ist.

Über Sprachbefehle lassen sich so praktische Funktionen nutzen, beispielsweise kannst du deine smarten Lautsprecher mit Alexa als Wecker oder Timer verwenden oder damit nach Rezepten suchen. Mit aktuellen Nachrichten, dem Wetterbericht oder Musikstreaming versorgen dich die verschiedenen Echo-Modelle ebenfalls. Durch sogenannte Skills wird der Funktionsumfang von Amazons Sprachassistenten ständig erweitert und auch die Steuerung von kompatiblen Geräten anderer Hersteller ermöglicht, etwa die Bedienung von smarten Lampen oder Thermostaten. Weitere Informationen über Alexa und andere digitale Assistenten erhältst du hier.

Tipp: Ob deine vorhandenen Geräte mit Alexa kompatibel sind, erkennst du am einfachsten an der Zertifizierung „Works with Alexa“. Doch selbst ältere Geräte, die gar keine smarten Funktionen aufweisen, können oft mittels WLAN-Steckdose nachgerüstet und somit via Sprachassistent bedient werden.

2. Das beste Equipment für deinen Echo

Um das Beste aus Alexa herauszuholen, ist Zubehör für die unterschiedlichsten Bedürfnisse erhältlich: Das Sortiment reicht von praktischen Halterungen für deinen Echo über smarte Heizungsthermostate bis hin zum intelligenten Lichtsystem. Beispielsweise kannst du mit den Smart Home-Lampen von Philips Hue via Sprachbefehl immer für die passende Beleuchtung sorgen – ohne Lichtschalter oder das händische Aufrufen der App –, während du mittels WLAN-Thermostat die Heizung im Bad auf eine angenehme Temperatur bringen kannst, während du noch im Bett liegst.

In den folgenden Unterkapiteln stellen wir dir das beste Alexa-Zubehör für verschiedene Anwendungsbereiche vor und zeigen dir, welche Ausstattung du dafür jeweils benötigst.

Wichtig: Sofern du einen Amazon Echo ohne ZigBee-Bridge verwendest, kann es sein, dass du für die Steuerung der Geräte von Fremdherstellern einen extra Hub als Schaltzentrale benötigst, um sämtliche Funktionen des Zubehörs nutzen zu können.
Alternativ lohnt sich die Anschaffung eines smarten Lautsprechers, der selbst das ZigBee-Protokoll unterstützt: Echo Plus, Echo Show 10, Echo Studio und der Amazon Echo in der 4. Generation besitzen eine solche Bridge – sie können daher selbst als Hub für kompatible Geräte und Systeme fungieren.

2.1 Alexa-Zubehör für die perfekte Beleuchtung

Mit Alexa kannst du deine smarten Lampen auf Zuruf an- und ausschalten, dimmen oder in einer anderen Farbe leuchten lassen. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

1. Die umfassendste Lichtlösung bietet immer die Anbindung an ein System mittels Hub (= Schaltzentrale), zum Beispiel über die Philips Hue Bridge. So kannst du nicht nur einzelne Lampen an- oder ausschalten und dimmen, sondern diese auch gruppieren, um die Beleuchtung eines Raums oder im ganzen Haus zu regulieren. Du benötigst hierfür einen Amazon Echo, ein smartes Beleuchtungssystem mit Hub und eine entsprechende Anzahl von Lampen beziehungsweise Leuchten. Sofern du über einen Echo mit ZigBee-Bridge verfügst (Amazon Echo in der 4. Generation, Echo Plus, Echo Show 10 oder Echo Studio), ist kein zusätzlicher Hub erforderlich, da dein Gerät über den Funkstandard direkt auf die smarten Lampen zugreifen kann.

2. Alternativ können einzelne kompatible Spots und Leuchten über Alexa an- und ausgeschaltet oder in ihrer Lichtfarbe und -intensität verändert werden. Das ist vor allem sinnvoll, wenn du zunächst testen willst, ob Smart Home-Lampen mit Alexa-Steuerung das Richtige für dich sind. Du brauchst dazu lediglich Alexa auf deinem Smartphone oder Echo und kompatible Lampen.

Mit Alexa kompatible Leuchten und Beleuchtungssysteme (Auswahl):

Grundsätzlich lassen sich alle smarten Lampen beziehungsweise Leuchten mit Alexa steuern, wenn ein Alexa-Skill für sie verfügbar ist oder sie in Systeme wie Philips Hue und IKEA TRÅDFRI eingebunden sind. LED-Streifen, beispielsweise als Bestandteil indirekter Beleuchtung, können ebenfalls per Sprachbefehl reguliert werden – hierfür benötigst du in der Regel zusätzlich einen kompatiblen ZigBee-Controller.

3. Sofern du aus nostalgischen Gründen deine alte, nicht-smarte Lampe behalten möchtest, kannst du diese via Alexa an- und ausschalten, wenn du sie über eine WLAN-Steckdose mit dem Stromnetz verbindest. Dein Sprachbefehl wird in dem Fall von der Funksteckdose verarbeitet, die deine Lampe smart werden lässt.

Smarte Speaker
Quelle: iStock.com/RossHelen
Mit Alexa gelingt es, smarte Lampen via Stimmbefehl an- und auszuschalten.

2.2 Die ideale Ausstattung für Musikliebhaber

Smarte Speaker punkten vor allem durch ihre interaktiven Möglichkeiten und die komfortable Steuerung von Smart Home-Geräten. Allerdings weisen einige der Lautsprecher inzwischen einen ausgezeichneten Klang und verschiedene Funktionen auf, die sich bei der Musikwiedergabe bezahlt machen:

  • Stereoanlage aus zwei (baugleichen) Echos und dem Echo Sub: Kraftvolle Bässe erhältst du mit einem Amazon Echo Sub als Subwoofer. Kombinierst du ihn mit jeweils zwei Echo-Geräten der 2., 3. oder 4. Generation beziehungsweise mit zwei smarten Lautsprechern aus der Reihe Echo Plus oder Echo Studio, erhältst du ein kabelloses 2.1-Stereosystem mit sattem Klang.
  • Multiroom-Musik: Hast du mehrere Smart Speaker zuhause, kannst du deine Echo-Geräte miteinander kombinieren, sodass sie deine Musik synchron in verschiedenen Zimmern wiedergeben – hierdurch kannst du deinen Lieblingssong auch beim Raumwechsel weiterhören. Bei Partys im eigenen Zuhause zeigt sich ebenfalls der praktische Nutzen des Features, wenn sich deine Gäste in mehreren Zimmern aufhalten.
  • Verbindung zu bisheriger Stereoanlage/Lautsprecher: Selbst mit Echo-Geräten, die nicht spezifisch auf die Musikwiedergabe ausgelegt sind, kannst du für den perfekten Sound sorgen. Die meisten aktuellen Echo-Modelle – etwa Echo Dot 4, Echo Show und Echo Studio – lassen sich entweder via Bluetooth oder über einen analogen Tonausgang mit deiner Stereoanlage beziehungsweise einem Lautsprecher verbinden.

2.3 Weiteres Equipment für Alexa

Für das umfassende Smart Home-Feeling und maximalen Wohnkomfort sorgst du, indem du nicht nur deine Unterhaltungselektronik und intelligente Beleuchtung mit Alexa bedienst, sondern auch Heizungen, elektrische Rollläden oder konventionelle Haushaltsgeräte wie die Kaffeemaschine.

Möglichkeiten der Sprachsteuerung und erforderliches Zubehör

Anwendungsbereich Benötigte Ausstattung
Automatisierung der Heizung WLAN-Thermostat und kompatible Bridge des Herstellers; nur wenige Heizkörperthermostate können ohne Schaltzentrale mittels Echo reguliert werden
Automatisierung der Rollläden Smarte Rollläden oder Unterputzmodule für die Nachrüstung des bestehenden Sonnenschutzes (Lösungen mit oder ohne Hub möglich, z. B. von Bosch Smart Home)
Sicherheit/Überwachung Mit Alexa kompatible Alarmanlage, Überwachungskamera oder smarte Türklingel; Echo Show (oder anderer Echo mit Display), um das Material der Kameras abzuspielen
Nachrüstung konventioneller Haushaltsgeräte Mit Alexa kompatible WLAN-Steckdose und jeweiliges Gerät, etwa deine nicht-smarte Kaffeemaschine
Nutzung von Gadgets Gadgets wie Echo Buttons (sorgen als Buzzer bei Spielen für richtiges Quizshow-Feeling) und Saugroboter;
Saugroboter gelten nicht als klassische Smart Home-Geräte, sondern als Gadgets, da für ihre Inbetriebnahme kein Hub, sondern lediglich WLAN und App benötigt werden. Viele der praktischen Haushaltshelfer sind Alexa-kompatibel, so einige Modelle von iRobot Roomba, Neato Botvac und Eufy RoboVac.

Praktische Halterungen und Erweiterungen für deinen Echo

Je nachdem, wie du deinen Echo verwendest und ob sich beispielsweise kleine Kinder in deinem Haushalt befinden, empfiehlt sich die Anschaffung von Zubehör, das primär für die optimale Aufstellung, den Schutz oder für den sicheren Transport des Speakers entwickelt wurde:

  • Wand- und Tischhalterungen für den Echo Dot und andere smarte Lautsprecher
  • Schutzhüllen und Transport-Cases
  • Ständer für Echo Show
  • mobile Akkus und Powerbanks für Alexa-Geräte
  • Erweiterungen für den Echo Flex: Smart Clock (Uhr mit Timer-Funktion) und Nachtlicht

3. Welcher Echo ist der richtige für mich?

Der beste Echo ist das Gerät, das genau zu dir und deinen Bedürfnissen passt: So eignen sich manche der smarten Lautsprecher besonders als Zentrale fürs Smart Home, während andere Modelle durch ihren kräftigen Sound für Musikliebhaber interessant sind. Wir stellen dir die unterschiedlichen Geräte und ihre jeweiligen Vorzüge vor.

Das Einstiegsmodell: Echo Dot

Die anfängerfreundlichen Smart Speaker des Echo Dots sind bereits in der 4. Generation erhältlich. Im Gegensatz zu früheren Modellen weist der aktuelle Echo Dot ein kugelförmiges Gehäuse auf, wovon der Klang bei der Musikwiedergabe profitiert. Trotzdem eignet sich der Echo Dot 4 mehr als Einstieg in die Smart Home-Welt der Sprachbefehle und weniger als Lautsprecher für satte Klänge. Die Sprachsteuerung überzeugt dagegen auf voller Linie.

Neben der Basisvariante gibt es den Echo Dot 4 auch mit LED-Display, das die Uhrzeit, einen gestellten Timer, den Lautstärkepegel oder die Wettervorhersage anzeigt. Er kann zudem als smarter Wecker genutzt werden und ist durch seine kompakte Größe ideal für den Nachttisch geeignet.

Die Zentrale für dein Smart Home: Amazon Echo Plus

Dank einer ZigBee-Bridge kann dein Amazon Echo Plus die Steuerzentrale für deine Smart Home-Geräte sein und benötigt keinen weiteren Hub, um beispielsweise ein Lichtsystem zu bedienen. ZigBee ist ein gängiger Funkstandard für das Smart Home, weshalb dir mit dem Echo Plus eine besonders große Auswahl an kompatiblen Geräten und Systemen zur Verfügung steht.

Für satten Sound und Smart Home-Steuerung: Amazon Echo und Amazon Echo Studio

Wie der Echo Dot ist auch der Amazon Echo in der 4. Generation erhältlich – optisch ähneln sich die Geräte durch das kugelförmige Gehäuse. Allerdings punktet der Echo durch seine bessere Klangqualität bei der Musikwiedergabe und ist dank der integrierten ZigBee-Bridge perfekt als Zentrale für dein Smart Home geeignet. So benötigst du keinen zusätzlichen Hub wie etwa die Hue-Bridge, wenn du die smarte Beleuchtung von Philips Hue mit deinem Lautsprecher verbinden willst.

Der Echo Studio ist ein hochpreisiges Gerät, an dem Musikliebhaber nicht vorbeikommen, die dabei den Komfort eines Smart Speakers mit Alexa genießen möchten. Wenn du den Lautsprecher mit einem zweiten Echo Studio koppelst, erhältst du – zusätzlich zum ohnehin ausgezeichneten Klang – echten Stereosound. Der Echo Studio ist ebenfalls bereits mit einer ZigBee-Bridge ausgestattet, weshalb sich damit diverse Smart Home-Geräte steuern lassen, ohne dass der Lautsprecher mit einem Hub verbunden werden müsste.

Für audiovisuellen Genuss: Amazon Echo Show

Wenn du deinen smarten Speaker möglichst universell einsetzen möchtest, bist du mit dem Echo Show 10 am besten beraten. Zwar ist der Lautsprecher relativ teuer, doch dafür bietet er zusätzlich zum guten Sound ein großes Touch-Display mit Kamera. So kannst du Videotelefonate in hochauflösender Qualität führen oder dir deine Lieblingsrezepte auf dem Bildschirm anzeigen lassen – natürlich ausgelöst durch deinen Sprachbefehl an Alexa.

Das Beste am Echo Show 10: Sein Display ist mit einem Gelenk am Gehäuse befestigt, weshalb es dem Nutzer folgen kann und somit immer zugewandt ist. Das ist beim Kochen ebenso wie bei Videoanrufen praktisch, um sich frei bewegen zu können, ohne den Fokus zu verlieren. Als einziger smarter Speaker aus der Reihe verfügt der Echo Show 10 über einen integrierten ZigBee-Hub. Als günstigere Varianten mit Display sind Echo Show 5 (Einsteigergerät) und Echo Show 8 (Mittelklasse) erhältlich.

Für die Steckdose: Echo Flex

Im Gegensatz zu den anderen Echo-Modellen benötigt der Flex kein Kabel, sondern dockt direkt an einer Steckdose an. Er ist außerdem der kleinste und günstigste smarte Lautsprecher von Amazon, der sich durch den Fokus auf seine Kernfunktion als Sprachzentrale besonders für Räume wie Badezimmer und Flur oder auch für die Garage eignet.
Als Wiedergabegerät für Musik ist er nicht zu empfehlen, doch die Sprachausgabe erfolgt schnell und klar. Als Zubehör können Smart Clock oder Nachtlicht an den Echo Flex angesteckt werden. Ist keines der beiden Geräte angeschlossen, kann dort stattdessen das Smartphone über eine USB-Buchse geladen werden.

Die verschiedenen Echo-Modelle
Welches Echo-Modell am besten zu dir passt, hängt maßgeblich von deinem bevorzugten Einsatzzweck ab.

Fazit: Die besten Echo-Geräte

  • Amazon Echo in der 4. Generation, Echo Plus und Echo Studio als Zentrale fürs Smart Home
  • Echo Plus oder Amazon Echo in der 4. Generation für Musikliebhaber
  • Echo Show 10 und Echo Show 8 für die zusätzliche Nutzung als Tablet
  • Echo Dot in der 3. und 4. Generation für Einsteiger
  • Echo Flex für Sparfüchse, die primär an der interaktiven Sprachsteuerung interessiert sind

FAQ

  • Welche Geräte gibt es für Alexa?

    Um Amazons Sprachassistenten verwenden zu können, benötigst du Smart Speaker wie den Echo Dot oder den Echo Plus. Zudem findet sich Alexa auf anderen Geräten des Herstellers, etwa auf Tablets oder im Fire-TV-Stick. Die Nutzung des Sprachassistenten auf dem Smartphone ist ebenfalls möglich. Im Smart Home macht sich der Echo beziehungsweise jeder andere intelligente Lautsprecher bezahlt: So kannst du bequem weitere Geräte hinzufügen und via Sprachbefehl bedienen. Neben der konventionellen Kaffeemaschine (mittels WLAN-Steckdose) oder deiner Heizung (über entsprechende Thermostate) steuerst du damit deine komplette smarte Beleuchtung. In unserer Beratung findest du einen Überblick über wichtiges Alexa-Zubehör und seine verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten.

  • Was ist das beste Alexa-Zubehör für den Amazon Echo?

    Für deinen Echo ist diverse Ausstattung erhältlich, die für perfektes Smart Home-Feeling sorgt, die Funktionalität deines Geräts erweitert oder es besonders in Szene setzt. Willst du stimmungsvolles Zubehör für dein vernetztes Zuhause, solltest du dir smarte Leuchten anschaffen, zum Beispiel von Philips Hue. Mit einer WLAN-Steckdose kannst du dagegen konventionelle Geräte wie alte Lampen oder eine nicht-smarte Kaffeemaschine in dein intelligentes Zuhause einbinden. Smarte Thermostate ermöglichen es dir, deine Heizung noch vom Bett aus anzustellen. Klingt gut? Weiteres Alexa-Zubehör stellen wir dir hier vor.

  • Welcher Echo ist der beste?

    Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, weil es darauf ankommt, wie genau du deinen smarten Speaker einsetzen willst: Der Echo Dot gilt in der 4. Generation immer noch als ideales Einstiegsgerät in die Welt der smarten Speaker, während anspruchsvolle Nutzer auf den Amazon Echo in der 4. Generation, Echo Plus oder Echo Studio als Steuerzentrale fürs Smart Home setzen sollten. Für Musikliebhaber empfiehlt sich die Anschaffung der Geräte Echo Plus oder Amazon Echo (4. Generation). Wenn du deinen smarten Speaker gerne auch als Tablet verwenden möchtest, solltest du in ein Alexa-Gerät mit Display investieren, beispielsweise in den Echo Show 10. Der Echo Flex ist als besonders günstiges Modell nur für die Ausführung grundlegender Sprachbefehle, nicht aber für die Wiedergabe von Musik gedacht. Alle Einzelheiten zu den Geräten findest du im dritten Kapitel unserer Beratung.

  • Wie verbinde ich Alexa mit meinem Smart Home?

    Wenn du dein Smart Home über Alexa steuern willst, müssen die einzelnen Geräte damit kompatibel sein und sich im gleichen WLAN befinden wie dein Amazon Echo beziehungsweise dein smarter Lautsprecher, der über den digitalen Sprachassistenten verfügt. Mittels Sprachbefehl oder in der App auf deinem Smartphone kannst du nach deinen Smart Home-Geräten suchen und sie vernetzen. Falls die direkte Verbindung nicht funktioniert, solltest du in der App nach dem passenden Skill für deine smarten Leuchten, die WLAN-Steckdose und Co. suchen. Aber: Sofern dein Echo nicht über eine ZigBee-Bridge verfügt, kann es sein, dass du für Geräte von Fremdherstellern einen extra Hub als Schaltzentrale benötigst, damit du all ihre Funktionen nutzen kannst. Weitere Informationen über Alexa erhältst du hier.

Das ist das beste Zubehör für deine Alexa – Zusammenfassung

Für Alexa gibt es zahlreiche Einsatzzwecke, die durch hilfreiches Zubehör erweitert werden können und mit dem du dein Zuhause vernetzen kannst:

  • Sicherheit/Überwachung: Alexa kompatible Alarmanlagen, Überwachungskameras, smarte Türklingeln
  • Nachrüsten konventioneller Haushaltsgeräte: WLAN-Steckdosen zur Kopplung nicht-smarter Geräte (z. B. Kaffeemaschine), Automatisierung der Rollläden mit Unterputzmodulen, WLAN-Thermostate, die deine Heizung flexibel regulieren, Smarte Lampen, die du mit Alexa steuern kannst
  • Entertainment: Echo-Sub, Subwoofer für mehr Bass für alle Musikliebhaber
  • Sonstiges Zubehör: Wand- und Tischhalterungen für den Echo Dot sowie Ständer für den Echo Show, Schutzhüllen und Transport-Cases, mobile Akkus und Powerbanks, Erweiterungen für den Echo Flex, mit denen deine Alexa zum Nachtlicht wird
Redakteurin Julia

Vertrauen ist gut, Recherche ist besser!

Mit ihren professionellen Produktberatungen verstärkt Julia die Redaktion schon jahrelang in allen Bereichen. Als digitalaffiner Öko interessiert sie sich gleichermaßen für Technik wie für Nachhaltigkeit.