Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
Kulinarisch Unterwegs / 31. Januar 2018

Die Pennsylvania-Dutch-Küche

Wer bei Amerika nur an Burger und Hotdogs denkt, hat weit gefehlt. Denn so groß das Land und so vielfältig die Leute, so unterschiedlich ist auch die Esskultur – kulinarisch sind die USA ein echter Melting-Pot. Während manche Regionalküche wie die TexMex-Küche noch etwas bekannter ist, sorgen andere für echte Überraschungen. So auch die Pennsylvania-Dutch-Küche.

Essen auf Tisch Fleisch Gemüse
© Natasha Breen – adobe.stock.com

Ein Hauch von deutscher Küche im Nordosten der USA

Im US-Bundesstaat Pennsylvania isst man deftig. Ob Sauerkraut, „Knedel“ (Knödel) oder Saumagen – die Pennsylvania-Dutch-Küche ist das Erbe der ehemaligen deutschen Siedler. Unter anderem immigrierten Protestanten und Amische oder Amish People im 17. und 18. Jahrhundert aus Baden-Württemberg, der Pfalz und der Schweiz und liesen sich im religiös toleranten Pennsylvania nieder. Das Wort „Dutch“ hat daher nichts mit dem englischen Wort für „holländisch“ zu tun, sondern stammt von der falschen Übersetzung des Wortes „deutsch“ ins Englische.

Der kulinarische Pennsylvanian-Dutch-Style

Die Pennsylvania-Dutch-Küche ist herzhaft und sättigend. Traditionelle deutsche Gerichte werden mit klassischen amerikanischen Zutaten – zum Beispiel Cranberries, Mais oder Truthahn – gemischt. Damit sind die Gerichte im Pennsylvania-Dutch-Country neue, schmackhafte Variationen der deutschen Küche. Es gibt viel Eingelegtes und Mariniertes, Gepökeltes, Apfelbutter, Knödel, Brezeln und natürlich Sauerkraut. Die deutsche Herkunft zeigt sich auch sprachlich: „Schnitz und Knepp“ (Kasseler mit Äpfeln und Knödeln), „Fasnachts“ (Krapfen), „Fruit Kuechen“ (Blechkuchen mit Obst) oder „Schneckenhaus’ln“ (Zimtschnecken).

Gerade Kuchen und Gebäck haben einen hohen Stellenwert in der Pennsylvania-Dutch-Küche. Häufig verwendete Zutaten sind dabei Nüsse, Rosinen sowie kandierte oder getrocknete Früchte. Zwei absolute Klassiker sind Shoofly Pie (Variante eines klassischen Streuselkuchens mit Melassefüllung und Streuseln) und Whoopie Pie (eine Art weicher Doppelkeks bzw. kleine runde Schokoladenkuchen mit einer cremigen hellen Füllung dazwischen).

Spezialitäten aus dem Pennsylvanian-Dutch-Country

Weitere kulinarische Besonderheiten der Region sind beispielsweise Chicken Potpie (gedeckte Pastete, gefüllt mit Hühnerfleisch und Gemüse), Chicken Corn Soup (Hühnchen-Mais-Suppe), Lebanon Bologna (eine dunkle Wurst, nach Salami-Art) und Chow-Chow (süß-sauer eingelegtes Gemüse).