Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
Gut zu wissen / 12. November 2017

Käseplatte – ein Fest der Aromen

Eine Käseplatte kann der Abschluss eines Menüs sein, ein Snack oder Mittelpunkt einer Party. Um sie perfekt anzurichten, solltet ihr auf Folgendes achten.

Käseplatte – ein Fest der Aromen
© fserega - Fotolia

Die richtige Menge Käse


Wenn der Käse als Hauptspeise gereicht wird, rechnet man 200 Gramm pro Person. Ist der Käse Dessert oder Zugabe, reichen 60 bis 80 Gramm. Drei bis vier Käsesorten gelten als Minimum. Am besten kombiniert man aus der großen Käsevielfalt Hart-, Schnitt- und Weichkäse. Auch sollte von jeder Geschmacksrichtung – mild, herzhaft und würzig – etwas dabei sein. Auch Beilagen sollten nicht fehlen. Der Klassiker sind natürlich Trauben und Walnüsse. Doch dabei muss es nicht bleiben. Zu Frischkäse passen etwa sehr gut Mango und Rucola. Schafs- und Ziegenkäse harmoniert mit Feigen, Pinienkernen und Oliven. Schnittkäse verträgt sich auch gut mit Mandarinen. Und Weichkäse mit Rotkultur schmeckt sehr gut in Kombination mit Rosinen oder Zwiebeln.

Passend anrichten

Es gibt spezielle Käseteller, aber auch ein Holzbrett oder eine Marmorplatte bringen den Käse groß raus. Sortiert wird im Uhrzeigersinn: Man beginnt oben rechts mit der mildesten Käsesorte und führt die Reihenfolge dementsprechend weiter.