Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
https://media.kaufland.com/images/PPIM/AP_Content_150/deu/64/70/Asset_1556470.jpg

Ein Artikel wie ein gutes Steak

 

Drei Minuten. Ungefähr so lange muss ein drei Zentimeter dickes Steak von jeder Seite gebraten werden, wenn es mit unserem Rib-Eyecatcher mithalten will. Und weil bei der Frage „Wer wartet gerne?“ irgendwie nie jemand die Hand hebt, haben wir einen Vorschlag: Anstatt beim nächsten Grillabend das Fleisch anzustarren, kann man die Zeit nutzen, um es besser kennenzulernen und das geht schneller, als man ein Rib-Eye-Steak braten kann.

https://media.kaufland.com/images/PPIM/AP_Alphacontent/AP_Alphacontent_150/deu/37/63/Asset_1553763.png

30 Jahre in 30 Sekunden. 29..., 28... 

Seit 1985 stellen wir unsere Fleischspezialitäten von K-Purland exklusiv in vier eigenen Fachbetrieben her. Und das hat uns zu richtigen Besserwiss... Experten gemacht. Kostprobe gefällig? Das Steak heißt Steak, weil das Fleisch früher auf einen Bratspieß gesteckt wurde. Dieser Spieß trug den altnordischen Namen „Steig“. Daraus wurde dann mit der Zeit „Steak“. Klingt auch gleich viel saftiger.
 
Inzwischen gibt es über 20 verschiedene Steak-Arten und die meisten davon finden Sie in unserer Fleischabteilung. Geschmacksprobe gefällig? Dann entdecken Sie direkt unser Sortiment von K-Purland.

Mythos Kobe-Rind

Es gibt keinen Weihnachtsmann. Wenn einen diese Erkenntniss schon trifft, hört man hier besser auf zu lesen. Nein? Okay, dann kommt hier die traurige Wahrheit: Kobe-Rinder werden nicht mit Bier massiert, damit ihr Fleisch besonders zart wird. Kobe-Rinder werden langsam gemästet und bekommen spezielles Futter. Das sorgt dafür, dass ihr Fleisch besonders stark marmoriert ist und dadurch besonders geschmacksintensiv. 

Ihr Körper ist ein Tempel. Und Marmor geht immer. 

Der Liebhaber weiß: Die Marmorierung bezeichnet die Verteilung des Fettgewebes im Fleisch. Durch die farblichen Unterschiede entsteht ein Muster, das an die Struktur von Marmor erinnert.

Wir sagen: So sieht Fleisch gewordene Perfektion aus. Intensive Marmorierung als visueller Vorgeschmack auf wirklich großartigen Geschmack.

Sie lesen ja immer noch ...

Danke dafür. Und wenn es schon so gut läuft mit uns, dann interessiert Sie vielleicht auch unsere Richtlinie für Tierwohl. Denn: Tierschutz ist für uns ein wichtiges Anliegen! Deshalb setzen wir uns beispielsweise für verantwortungsvolle Produktionsbedingungen und artgerechtere Haltungsbedingungen ein. Jeden Tag. Jede Minute. Jetzt.

Sie haben noch nicht genug gelesen? Auf unserer Seite zum Thema nachhaltige Sortimentstaltung erfahren Sie noch mehr über unser Engagement, unsere Richtlinie Tierwohl und wie auch Sie durch Ihren Einkauf mehr Verantwortung übernehmen können.